1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Sachsen

25-Jähriger soll Landsmann in Ostrau getötet haben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Justiz
Ein Justizbeamter steht in einem Gerichtssaal. © Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Nach dem offensichtlich gewaltsamen Tod eines jungen Mannes in Ostrau (Landkreis Mittelsachsen) ist Haftbefehl gegen einen 25-Jährigen wegen Totschlags erlassen worden. Der Mann habe sich der Polizei in Bayern gestellt und sei am Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt worden, erklärte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Chemnitz auf Anfrage. Der Rumäne habe bisher keine Angaben zur Tat selbst und einem Motiv gemacht.

Ostrau - Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass er sich mit seinem Landsmann um Geld gestritten hat.

Nähere Erkenntnisse zur genauen Todesursache soll die Obduktion bringen. Am frühen Sonntagmorgen war in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein 21-Jähriger leblos gefunden worden. Daraufhin wurde die Umgebung mit einem Hubschrauber und einem Spürhund abgesucht. dpa

Auch interessant

Kommentare