1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Sachsen

40.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall auf A4 nahe Pulsnitz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gesperrte Straße
Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift „Gesperrt“. © David Young/dpa/Symbolbild

Bei einem Auffahrunfall zwischen einem Kleintransporter und einem Lastwagen ist auf der Autobahn 4 zwischen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla ein Schaden von 40.000 Euro entstanden. Die Autobahn war nach dem Unfall für mehrere Stunden bis in den Dienstagnachmittag gesperrt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Auf der A4 hatte sich ein Stau Richtung Dresden gebildet.

Pulsnitz - Der Fahrer des Kleintransporters fuhr laut Polizei aus Unaufmerksamkeit auf den Lkw vor sich auf. Dabei fiel die Ladung des Lkws herunter. Das Fahrzeug war den Angaben zufolge mit größeren Kartons beladen. Der Unfallverursacher wurde positiv auf Amphetamine getestet. dpa

Auch interessant

Kommentare