1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Sachsen

981 neue Corona-Fälle am Wochenende in Sachsen gemeldet

Erstellt:

Kommentare

Corona-Test
Ein Abstrichstäbchen wird für die Analyse vorbereitet. © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

In Sachsen sind am Wochenende knapp 1000 neue Corona-Infektionen gemeldet worden. Am Samstag waren es 504, am Sonntag 477. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts kamen am Samstag zudem acht Todesfälle hinzu, bis Sonntag wurde kein weiterer festgestellt. Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Freistaat nachweislich 298.694 Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

Dresden - Insgesamt sind 10.229 Todesfälle zu beklagen.

Innerhalb einer Woche stieg die Sieben-Tage-Inzidenz am Sonntag von 40,8 auf 68,9. Der Wert gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner sich in einer Woche nachweislich infiziert haben. Sachsen lag mit der Inzidenz am Sonntag bundesweit im Mittelfeld. Den höchsten Wert hatte Bremen mit 115,1 zu verzeichnen, den geringsten Schleswig-Holstein mit 28,1. Der bundesdeutsche Durchschnittswert lag bei 64,2.

In Sachsen ist die Situation regional sehr unterschiedlich. Drei Landkreise liegen bei einem Wert von über 100: Mittelsachsen (111,1), Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (105,8) und Erzgebirge (104,8). Die geringsten Werte verzeichnen Nordsachsen (30,9) und der Vogtlandkreis (39,3). Von den Großstädten hat Dresden (70,3) den höchsten Wert, dahinter kommen Chemnitz (52,0) und Leipzig (43,8). dpa

Auch interessant

Kommentare