1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Sachsen

Christen feiern Himmelfahrt mit Gottesdiensten im Freien

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Auf Bergen und Wiesen, im Wald und auf dem Friedhof oder unter Tage wollen sächsische Christen an diesem Donnerstag (26.5.) Himmelfahrt feiern. In der evangelischen Landeskirche sind nach Angaben des Landeskirchenamtes bei gutem Wetter viele Festgottesdienste in Pfarrgärten oder Parks geplant und sollen mit einem Gemeindefest oder gemeinsamem Picknick ausklingen.

Dresden - Vorgesehen sind auch Wanderungen, Fahrradtouren und Konzerte.

Das Kirchspiel Dresden etwa kommt im Steinbruch bei Oberwartha zusammen, die Gemeinde in Pulsnitz zur Andacht auf dem Friedhof, Löbauer Gläubige auf dem 454 Meter hohen Rotstein und die Zittauer am Buchberg. Auch im Stötterischer Wäldchen, in der Kirchenruine Wachau oder an der Tauchstation der Leipziger Delphine am Kulkwitzer See wird daran erinnert, dass sich Jesus Christus nach dem Bericht des Evangelisten Lukas im Neuen Testament 40 Tage nach seiner Auferstehung von den Toten ddn Jüngern gezeigt hat und danach auf den Platz zur Rechten Gottes in den Himmel erhoben wurde.

Die ökumenische Andacht in der Fahrradkirche Markkleeberg-Zöbigker ist der Auftakt zu einer Pilgertour. Beim Familiengottesdienst an der Chemnitzer Jugendkirche St. Johannis kann ein Gebet zum Himmel geschickt werden, danach gibt es Bratwurst vom Grill. Die Kirchgemeinden der erzgebirgischen Kammregion versammeln sich an der Ruine bei der Kirche Breitenbrunn - und in Stollberg im Waldbad.

Der zweite Kulturhauptstadt-Gottesdienst im Radio wird schließlich aus der Betstube des Bergwerks Alte Elisabeth bei der Himmelfahrt-Fundgrube in Freiberg, an dem auch Sachsens oberster Bergmann und die Freiberger Bergsänger teilnehmen, von MDR-Kultur übertragen. dpa

Auch interessant

Kommentare