1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Sachsen

Günther: „Das ist kein Krieg der russischen Bevölkerung“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ukraine-Konflikt - Kiew
Flammen und Rauch steigen aus den Trümmern eines Privathauses nach russischem Beschuss auf. © Efrem Lukatsky/AP/dpa/Archivbild

Sachsens Vize-Ministerpräsident Wolfram Günther (Grüne) sieht die Verantwortung für den Krieg in der Ukraine nicht beim russischen Volk. „Der Krieg führt zu Opfern und Leid auch auf russischer Seite“, sagte er am Donnerstag der Deutschen Presse- Agentur in Dresden. Man müsse deshalb klar zwischen Kreml und Zivilgesellschaft unterscheiden: „Das ist kein Krieg der russischen Bevölkerung.“

Dresden - Die Verantwortlichen für diesen verbrecherischen Angriffskrieg hätten die Grundlage für eine Zusammenarbeit selbst beseitigt. „Unterstützung brauchen diejenigen in Russland, die sich für Frieden einsetzen. Sie setzen ihre Freiheit und Gesundheit aufs Spiel.“

Günther äußerte sich voller Dankbarkeit zu den vielen Hilfsaktionen für die Betroffenen in der Ukraine. „Viele Menschen in Sachsen sammeln Spenden und organisieren Wohnraum. Landkreise und Kommunen bündeln und koordinieren die Angebote. Diese Hilfsbereitschaft ist überwältigend. Die Menschen, die vor Krieg, Gewalt, Vertreibung oder Kriegsdienst aus der Ukraine fliehen, sind willkommen bei uns.“ dpa

Auch interessant

Kommentare