1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Sachsen

Wolf irritiert mit ungewöhnlichem Verhalten – Anwohner befürchten Angriff des Tiers

Erstellt:

Von: Anna Lorenz

Kommentare

Der Wolf ist ein Thema, das die Gemüter erhitzt. Im sächsischen Liebschützberg verhält sich eine Wölfin mehrfach ungewöhnlich – und macht Bürgern Angst.

Liebschützberg – Obgleich er der Urahn unserer vierbeinigen, treuen Begleiter ist, sind Hunde deutlich öfter gern gesehen als der Wolf. Den meisten nur aus Wildpark oder – in der klassischen Rolle des Bösewichts – aus Märchen bekannt, durchstreifen tatsächlich nicht wenige Wölfe deutsche Wälder. Im sächsischen Liebschützberg tauchte eine Wolfsdame nun sogar in der Ortschaft auf. Ihr Verhalten dort? Äußerst ungewöhnlich.

Wölfin in Sachsen: Ungewöhnliches Verhalten – Bürger fürchten um Sicherheit

Die Wölfin stattete der sächsischen Gemeinde nämlich, wie ntv berichtet, bereits wiederholt nächtliche Besuche ab. Verschiedene Kameras hielten dabei fest: Die Wolfsdame ließ das ein oder andere, das sie auf ihren Streifzügen fand, mitgehen. Besonders ungewöhnlich war, worauf das Tier es abgesehen hatte. So entwendete es aus einem Garten die Futterschalen der dort lebenden Katzen, in einem anderen erbeutete es eine Solarlampe. Auch ein Planschbecken für Hunde wurde von der Wölfin kaputt gebissen.

Zu sehen ist ein Europäischer Wolf (Canis lupus) im Wildgatter Oberrabenstein (Chemnitz)
Der Wolf wird in Deutschland wieder heimisch – so mancher findet, das Wildtier fühlt sich hierzulande zu sehr zu Hause. (Symbolbild) © Star-Media/Imago

Die Bewohner von Liebschützberg finden dieses skurrile Verhalten des Tieres aber alles andere als niedlich. „Es muss sich drum gekümmert werden“, zeigte sich ein Einwohner im Gespräch mit ntv besorgt. Gerade Haustiere oder Kinder, so fürchten die Liebschützberger, könnten dem Wolf zum Opfer fallen. „Werden nicht angegriffen“, imitiert der Einwohner die geläufige Meinung, „Woher weiß ich denn das?“ Mittlerweile wurden Elektrozäune aufgestellt, die das Tier davon abhalten sollen, nachts den Ort zu durchstreifen.

Wolfsdame entwendet diverse Gegenstände: Experten haben keine Erklärung

Auch Experten gibt die Wölfin Rätsel auf. „Wir kennen solches Verhalten von Füchsen, da ist es ja mehrmals dokumentiert“, so Matthias Rau, der Leiter der Fachstelle Wolf vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, „aber beim Wolf ist es das erste Mal, dass es uns so aufgefallen ist.“ Was das Tier mit den eingesammelten Gegenständen vorhat, weiß niemand. Dass es dem Image der Wölfe allerdings keinen Gefallen tun wird, ist wohl absehbar. Erst kürzlich äußerte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CDU), der Wolf hätte an vielen Orten nichts verloren. (askl)

Auch interessant

Kommentare