1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Schleswig-Holstein

23.700 Ukraine-Flüchtlinge sind in Niedersachsen angekommen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Flüchtlinge in Flüchtlingsunterkunft
Geflüchtete aus der Ukraine sitzen in einer Flüchtlingsunterkunft im Landkreis Peine. © Moritz Frankenberg/dpa/Archivbild

Seit Beginn des Kriegs in der Ukraine vor gut sieben Wochen sind 23.700 Flüchtlinge aus dem Land nach Niedersachsen gekommen. Das teilte eine Sprecherin des Innenministeriums am Mittwoch in Hannover mit. Darunter waren demnach rund 17.500 Menschen, die am Drehkreuz am Messebahnhof in Laatzen bei Hannover eingetroffen sind.

Hannover - Auf dem Bahnhof und dem angrenzenden Messegelände wurde ein Drehkreuz zur Verteilung der Menschen aufgebaut. Viele bleiben nur wenige Stunden oder eine Nacht dort, bis es für sie in eine andere Stadt oder ein anderes Bundesland weitergeht. Mit diesem Drehkreuz sollen vor allem ostdeutsche Bundesländer entlastet werden. Somit kann nicht genau beziffert werden, wie viele Menschen auch tatsächlich in Niedersachsen bleiben.

Das Innenministerium verwies in der Vergangenheit darauf, dass die Zahl der Flüchtlinge noch deutlich höher liegen dürfte, weil viele Menschen bei Verwandten, Freunden oder in den Kommunen unterkommen. dpa

Auch interessant

Kommentare