1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Schleswig-Holstein

Corona-Ausbruch im Altersheim: Staatsanwaltschaft ermittelt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

FFP2-Maske
Eine FFP2-Maske liegt auf einem Leuchttisch. © Frank Rumpenhorst/dpa/Illustration

Die Staatsanwaltschaft Kiel hat im Zusammenhang mit dem Corona-Ausbruch und dem Tod von Bewohnern in einem Norderstedter Altenpflegeheim ein sogenanntes Todesermittlungsverfahren eingeleitet. In dem Verfahren werde unter anderem die Todesursache geklärt und zugleich geprüft, ob strafrechtlich relevante Verantwortlichkeiten vorliegen, sagte Oberstaatsanwalt Axel Bieler am Dienstag.

Norderstedt/Kiel - Es gebe derzeit keine konkrete Person gegen die Ermittlungen laufen. Zuvor hatten die „Lübecker Nachrichten“ berichtet.

Nach dem Corona-Ausbruch in dem Altenpflegeheim sind nach Angaben des Kreises Segeberg sechs Menschen aus der Einrichtung an oder mit Covid-19 gestorben. Insgesamt seien 68 Senioren in der Pflegeeinrichtung positiv getestet worden. Zwei von ihnen werden aktuell im Krankenhaus behandelt. Außerdem wurden 22 Mitarbeiter positiv getestet. Von ihnen muss keiner im Krankenhaus behandelt werden. dpa

Auch interessant

Kommentare