1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Schleswig-Holstein

Corona-Inzidenz in Schleswig-Holstein sinkt unter 1000

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eine medizinische Mitarbeiterin mit einem Abstrichstäbchen
Eine medizinische Mitarbeiterin hält in einem Corona-Testzentrum ein Abstrichstäbchen in der Hand. © Matthias Balk/dpa/Symbolbild

Die Corona-Inzidenz in Schleswig-Holstein ist am Samstag unter den Wert von 1000 gesunken - auf nun 953,1. Das geht aus den Daten der Landesmeldestelle hervor (Stand: 19.04 Uhr). Am Karfreitag hatte die Zahl der registrierten Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen noch bei 1014,9 gelegen, am Donnerstag bei gut 1150. Die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen wurde am Samstag mit 571 angegeben.

Kiel - Am Karfreitag waren es 1163 Fälle gewesen. Bei allen Zahlen ist zu beachten, dass die Gesundheitsbehörden am Wochenende und an Feiertagen nur eingeschränkt arbeiten.

Für die weiteren Daten zur Corona-Lage werden an diesen Tagen in der Regel keine neuen Zahlen veröffentlicht. So lagen schon zuvor im Zusammenhang mit dem Coronavirus 575 Patienten in Kliniken. Von ihnen wurden nach den Daten vom Donnerstag 56 auf einer Intensivstation behandelt und 19 beatmet. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion starben, stieg am Donnerstag um 9 auf 2373.

Die Zahl der in Krankenhäuser neu aufgenommenen Corona-Erkrankten je 100 000 Menschen binnen einer Woche - die Hospitalisierungsinzidenz - lag am Donnerstag bei 5,74.

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz hatten den Daten zufolge am Samstag die Kreise Dithmarschen (1334,3), Schleswig-Flensburg (1213,4) und Nordfriesland (1121,2). Die niedrigste Inzidenz hatte weiterhin Pinneberg mit einem Wert von 657,9. dpa

Auch interessant

Kommentare