1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Schleswig-Holstein

Drei Verletzte bei Unfall auf A23: Hund gestorben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Blaulicht
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. © Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild

Bei einem Unfall auf der Autobahn 23 bei Seeth-Ekholt (Kreis Pinneberg) sind drei Menschen verletzt worden. Im Wagen einer 19-Jährigen starb zudem ein Hund. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, fuhr am Donnerstagmittag ein Auto in ein Stauende. Durch den Aufprall wurde der Wagen der 19-Jährigen seitlich gegen einen Lastwagen geschoben. Der Hund wurde dabei den Angaben zufolge schwer verletzt und starb noch am Unfallort.

Bad Segeberg - Die Unfallstelle war mehrere Stunden gesperrt. An den unbeteiligten Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 24.000 Euro. dpa

Auch interessant

Kommentare