1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Schleswig-Holstein

Einige Kommunen wollen Zahl der Ferienwohnungen begrenzen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ferienhäuser
Ferienhäuser mit Reetdächern. © Christophe Gateau/dpa/Archivbild

Einige Tourismusorte in Schleswig-Holstein begrenzen die Zahl von Ferienwohnungen. So will die Hansestadt Lübeck für mehrere Baugebiete im Ostseebad Travemünde durch Bebauungspläne ausschließen, dass bestehende Wohnungen in Ferienwohnungen umgewandelt oder neue gebaut werden. Auch andere Kommunen wie Heiligenhafen, Scharbeutz oder Timmendorfer Strand (alle im Kreis Ostholstein) begrenzen nach eigenen Angaben die Zahl der Ferienwohnungen.

Travemünde - Hintergrund ist, dass es für Einheimische in vielen Tourismusorten immer schwieriger wird, bezahlbare Wohnungen zu finden. Die vorhandenen Ferienwohnungen sollten nicht verdrängt werden, aber das Verhältnis zwischen Dauer- und Ferienwohnungen müsse stimmen, sagte die Bürgermeisterin von Scharbeutz, Bettina Schäfer. dpa

Auch interessant

Kommentare