1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Schleswig-Holstein

Flensburgs Handballer noch nicht zufrieden: „richtiger Weg“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Maik Machulla
Flensburgs Trainer Maik Machulla. © Frank Molter/dpa/Archivbild

Zwei Heimspiele und zwei souveräne Siege innerhalb von nur vier Tagen: Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben ihre Formdelle vom Saisonbeginn offensichtlich überwunden: „Wir sind auf dem richtigen Weg, aber noch lange nicht zufrieden“, sagte SG-Coach Maik Machulla nach dem 31:26 am Samstag über die Rhein-Neckar Löwen. Mit 12:6 Zählern verbesserten sich die Norddeutschen auf Rang vier.

Flensburg - Gegen die Löwen verschenkten die Flensburger einen Acht-Tore-Vorsprung aus der ersten Halbzeit (16:8/28.) beinahe noch. In der 42. Minute hatten die Mannheimer beim 20:20 ausgeglichen. „Kevin Möller hat uns in dieser Phase sehr geholfen“, lobte Machulla seinen dänischen Torhüter. Generell aber machte die SG-Abwehr, die von ihrem Coach deutlich aggressiver eingestellt war, einen guten Job.

Das galt auch für den Norweger Magnus Röd, der nach seiner Patellasehnenverletzung sein Comeback feierte. „Wir haben mehr gemacht, als wir machen wollten“, sagte Machulla über die fast 30-minütige Einsatzzeit des Linkshänders.

Die enorme Präsenz von Röd soll auch am Mittwoch (20.45/DAZN) im Champions-League-Heimspiel gegen Dinamo Bukarest helfen. Wenn die Flensburger ihre Chancen auf das Erreichen der Playoff-Runde erhalten wollen, muss gegen den rumänischen Meister unbedingt ein Sieg her. dpa

Auch interessant

Kommentare