1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Schleswig-Holstein

Holstein Kiels U23: Kein Lizenzantrag für 3. Fußball-Liga

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Holstein Kiel
Ein Kieler Fan mit dem Schal mit der Aufschrift „Holstein Kiel von 1900“. © Gregor Fischer/dpa/Symbolbild

Holstein Kiel wird für seine in der Fußball-Regionalliga Nord spielende U23 keinen Lizenzantrag für die 3. Liga stellen. Das gaben die Kieler am Montag bekannt. Der Antrag hätte bis zum Ende des Monats Februar eingereicht werden müssen. Damit wird die Mannschaft um Cheftrainer Sebastian Gunkel, unabhängig von den Ergebnissen in der anstehenden Regionalliga-Meisterrunde, zur Saison 2022/23 nicht aufsteigen.

Kiel - Ausschlaggebend für den mit dem Aufsichtsrat abgestimmten Präsidiumsbeschluss seien sportliche, wirtschaftliche und organisatorische Gründe, berichtete Uwe Stöver.

„Uns ist die Entscheidung nicht leichtgefallen, aber wir haben als Präsidium auch die Verantwortung gegenüber dem Gesamtverein, und da wären es zu viele Faktoren, die unseren Grundprinzipien in diesen drei Bereichen entgegenstehen würden“, erklärte der KSV-Sportchef. Und ergänzte: „Diese Herausforderung können wir derzeit noch nicht stemmen, ohne unseren eingeschlagenen Weg der nachhaltigen und soliden Entwicklung von Holstein Kiel zu verlassen.“

Holstein U23 wird in der Meisterrunde zwar antreten und jedes Heim- sowie Auswärtsspiel bestreiten, aber nicht an einem möglichen Relegationsspiel teilnehmen. U23-Coach Sebastian Gunkel zweifelt dennoch nicht an der Motivation seiner Kicker. Man werde jede Partie so ernst nehmen wie bisher. „Auch wenn es nicht mehr um den Aufstieg geht, gehen wir immer auf den Platz, um zu gewinnen. Es geht ja auch immer noch um die Meisterschaft!“ Die Meisterrunde startet am zweiten März-Wochenende mit zehn Vereinen. dpa

Auch interessant

Kommentare