1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Schleswig-Holstein

Hunderte Kegelrobben zum Fellwechsel auf Helgoländer Düne

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kegelrobben
Kegelrobben liegen am Strand der Helgoland-Düne. © Markus Scholz/dpa

Zum Fellwechsel im Frühjahr sind derzeit wieder Hunderte Kegelrobben auf der Helgoländer Düne. In einer langen Reihe liegen die Tiere dicht nebeneinander am Strand. Eine so große Zahl können die Besucher auf der Nordseeinsel nur in ganz bestimmten Monaten beobachten: „Die Tiere haben zweimal im Jahr die biologische Notwendigkeit, an Land liegen zu müssen - in der Wurfzeit und während des Fellwechsels“, sagt Ute Pausch, Rangerin der Gemeinde Helgoland.

Helgoland - Die Robben in diesem Bereich der Nordsee wechseln von Ende Februar bis in den April hinein das Fell. Etwa zwei Wochen dauert der Prozess bei jedem Tier, berichtet Pausch. „Der Stoffwechsel läuft dann auf Hochtouren, das ist ein energetisch ganz aufwendiger Prozess.“

Um das Naturschauspiel zu verfolgen, kommen jedes Jahr zahlreiche Besucher nach Helgoland. 30 Meter Mindestabstand müssen sie einhalten. dpa

Auch interessant

Kommentare