1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Schleswig-Holstein

Illegales Rennen: Fahranfänger verliert Führerschein

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild

Ein 18 Jahre alter Fahranfänger hat seinen Führerschein nach einem illegalen Autorennen mit Unfall in Geesthacht (Kreis Herzogtum Lauenburg) eingebüßt. Am Dienstagabend waren zwei Autos aufgefallen, die in der Innenstadt stark beschleunigten und mit quietschenden Reifen fuhren, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Polizisten wollten die Fahrzeuge kontrollieren, doch die Fahrer ignorierten die Haltezeichen.

Geesthacht - Der Wagen des 18-Jährigen überfuhr eine Kreuzung bei Rotlicht. Beim Abbiegen verlor der junge Mann wenig später die Kontrolle über das Auto und stieß mit der Fahrerseite gegen eine Hauswand. Der Fahrer und sein 19-jähriger Beifahrer blieben unverletzt. Die Beamten stellten den Führerschein des jungen Mannes sicher. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und der Teilnahme an einem illegalen Fahrzeugrennen ermittelt. Nach dem anderen Wagen sucht die Polizei. dpa

Auch interessant

Kommentare