1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Schleswig-Holstein

Kräftiges Jahresplus beim Tourismus im Norden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Camper am Strand
Wohnmobile parken am Strand von St. Peter-Ording in der Sonne. © Axel Heimken/dpa/Archivbild

Der Tourismus in Schleswig-Holstein hat das vergangene Jahr mit kräftigen Zuwächsen abgeschlossen. Wie das Statistikamt Nord am Dienstag berichtete, kamen insgesamt 6,59 Millionen Übernachtungsgäste ins Land und damit 6,1 Prozent mehr als im ersten Corona-Jahr 2020. Die Zahl der Übernachtungen in den Häusern mit mindestens zehn Betten und auf Campingplätzen wuchs sogar um 12,0 Prozent auf 32,39 Millionen.

Kiel - Im letzten Vor-Corona-Jahr 2019 waren es fast 36 Millionen Übernachtungen.

Im Vergleich ist zu berücksichtigen, dass der Tourismus 2021 wegen der Corona-Lage erst Mitte Mai richtig starten konnte. Ab Mitte April hatte es einige touristische Modellprojekte gegeben.

Im Dezember zählten die Beherbergungsstätten und Campingplätze 332.000 Gäste und 1,27 Millionen Übernachtungen. Das waren aufgrund der unterschiedlichen Corona-Bestimmungen beträchtlich mehr als im Jahr zuvor. Im letzten Monat des Jahres waren 2964 Beherbergungsstätten mit 217.300 Betten und 94 Campingplätze geöffnet. dpa

Auch interessant

Kommentare