1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Schleswig-Holstein

Prozessbeginn wegen Dreifachmordes gegen Zahnarzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Dreifach-Mord durch Zahnarzt
Ein Siegel der Polizeidirektion Flensburg klebt am Hauseingang. © Axel Heimken/dpa/Archivbild

Der Prozess wegen dreifachen Mordes gegen einen Zahnarzt aus Westensee bei Kiel kann voraussichtlich am 23. Februar beginnen. Das Kieler Landgericht wollte den Termin, über den die „Kieler Nachrichten“ am Dienstag berichteten, aber nicht bestätigen. „Über die Eröffnung der Hauptverhandlung ist noch nicht entschieden, dementsprechend bestätigen wir noch keine Termine“, sagte der Gerichtssprecher.

Kiel - Die Kammer müsse mit allen Verfahrensbeteiligten die Termine für das Verfahren abklären, sagte der Sprecher. Auch von mit dem Fall beschäftigten Rechtsanwälten hieß es, es gebe noch keine Ladung zur Hauptverhandlung, doch die Terminabsprache laufe. Der Dreifachmord hatte bundesweit Schlagzeilen gemacht. Das Landgericht will die Eröffnung des Verfahrens öffentlich mitteilen.

Der 48-jährige Zahnarzt erschoss laut Anklage am 19. Mai 2021 zunächst seine getrennt von ihm lebende Ehefrau und deren Bekannten heimtückisch in dessen Haus in Dänischenhagen mit einer Maschinenpistole. Anschließend habe er in Kiel einen weiteren Bekannten mit einer anderen Pistole umgebracht.

Mit den Taten wollte der Mann demnach seine 43-jährige Ehefrau wegen der Trennung und ihren Bekannten wegen der Beziehung zu ihr bestrafen. Das dritte Opfer soll er für das Scheitern der Ehe verantwortlich gemacht haben. Gegen den Zahnarzt bestand wegen gewalttätiger Übergriffe auf seine Frau eine Schutzanordnung.

Den Informationen der „Kieler Nachrichten“ zufolge sollen für den Prozess elf Tage angesetzt sein. Das Urteil sei für Ende März geplant. dpa

Auch interessant

Kommentare