1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein: Über 600 Corona-Infektionen neu gemeldet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Tupfer mit einem Abstrich für einen Corona-Test
Ein medizinischer Mitarbeiter hält einen Tupfer mit einem Abstrich für einen Corona-Test in der Hand. © Tom Weller/dpa/Symbolbild

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist am Dienstag in Schleswig-Holstein mit 611 Fällen enorm in die Höhe geschnellt. Außerdem kamen sechs neue Todesfälle hinzu. Diese Zahlen nannte die Landesmeldestelle am Abend (Stand: 19.21 Uhr). Am Montag hatten die Behörden 258 Neuinfektionen binnen eines Tages registriert, Dienstag vor einer Woche waren es 470 Fälle gewesen.

Kiel - Auch die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuansteckungen kletterte im Land weiter auf nun 82,2 Fälle je 100.000 Einwohner in einer Woche. Am Vortag lag diese Inzidenz bei 77,0.

Nach den Zahlen des Robert Koch-Instituts von Dienstagmorgen hatte Schleswig-Holstein mit seinem dort registrierten Wert von 77 allerdings weiter die niedrigste Inzidenz aller Bundesländer.

Der Kreis mit der höchsten Inzidenz in Schleswig-Holstein war am Dienstag wieder Kiel. Dort übersprang der Wert die 100er-Marke und erreichte 114,4. Ähnlich hoch kletterte die Inzidenz im Kreis Herzogtum Lauenburg mit 101,4. Der niedrigste Sieben-Tage-Wert wurde im Kreis Steinburg mit einer Inzidenz von 47,4 verzeichnet.

Die Zahl der Patientinnen und Patienten, die wegen einer Corona-Infektion im Krankenhaus liegen, stieg auf 108 (Vortag: 98). Davon wurden wie am Vortag 30 auf Intensivstationen behandelt, 19 (Vortag: 17) mussten beatmet werden. Die Hospitalisierungsinzidenz - also die Zahl der Corona-Kranken, die je 100.000 Menschen binnen sieben Tagen in Kliniken kamen - erhöhte sich auf 2,16. Die Zahl der Todesfälle seit Pandemie-Beginn stieg um sechs auf 1745. dpa

Auch interessant

Kommentare