1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Schleswig-Holstein

Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein stagniert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Corona-Test
Ein Arzt hält einen Coronavirus-Test in den Händen. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Corona-Pandemie ist in Schleswig-Holstein auf dem Niveau des Vortags geblieben. Am Montag lag der Wert bei 70,6 (Stand: 19.15 Uhr) nach 70,9 am Sonntag. Vor einer Woche lag die Zahl neuer Ansteckungen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen noch bei 58,0. Nach Angaben der Landesmeldestelle (Stand: 18.35 Uhr) wurden innerhalb von 24 Stunden 234 neue Infektionen registriert - am Sonntag waren es 118.

Kiel - Die Zahlen am Wochenende sind meist niedriger als unter der Woche, da weniger getestet wird.

Die Zahl der Patientinnen und Patienten, die wegen einer Corona-Infektion im Krankenhaus waren, lag am Montag bei 85. 19 von ihnen lagen auf der Intensivstation. Neun Corona-Patienten mussten beatmet werden. Die Hospitalisierungsinzidenz - also die Zahl der Corona-Kranken, die je 100.000 Menschen binnen sieben Tagen in Kliniken aufgenommen wurden - lag bei 1,86 nach 1,61 am Wochenende. Vergangenen Montag lag sie bei 1,75.

Die Zahl der Corona-Todesfälle seit Beginn der Pandemie ist um drei gestiegen auf nun 1728. Am höchsten war die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag in Herzogtum Lauenburg mit 107,0, den niedrigsten Wert wies die Stadt Steinburg auf (37,5). dpa

Auch interessant

Kommentare