1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Schleswig-Holstein

Sieben-Tage-Inzidenz in zwei Regionen über 100

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Corona-Test
Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus. © Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen ist am Donnerstag in Schleswig-Holstein leicht gestiegen und hat in zwei Regionen über 100 gelegen. Im Kreis Herzogtum-Lauenburg lag die Zahl neuer Ansteckungen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen bei 111,0 und in Nordfriesland bei 102,3. In Flensburg lag sie bei 99, nach 100,1 am Mittwoch.

Kiel - In Schleswig-Holstein lag die Inzidenz im Durchschnitt bei 73 und damit leicht über dem Wert des Vortages, wie weiter aus den Angaben der Landesmeldestelle hervorgeht. Am niedrigsten war dieser Inzidenzwert weiterhin im Kreis Steinburg - mit 36.

Binnen 24 Stunden wurden im Land 417 neue Infektionen registriert, deutlich mehr als am Mittwoch mit 346. Vor einer Woche waren es 360. Die Zahl der Corona-Toten seit Beginn der Pandemie blieb bei 1737. Die Zahl der Patientinnen und Patienten, die wegen einer Corona-Infektion im Krankenhaus liegen, blieb bei 79. Von ihnen wurden wie am Vortag 23 auf der Intensivstation behandelt. 15 Corona-Intensiv-Patienten mussten beatmet werden (+2).

Die Hospitalisierungsinzidenz - also die Zahl der Corona-Kranken, die je 100.000 Menschen binnen sieben Tagen in Kliniken aufgenommen wurden - lag am Donnerstag bei 2,16. Vergangenen Donnerstag hatte sie 1,58 betragen. dpa

Auch interessant

Kommentare