1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Schleswig-Holstein

SSW-Parlamentarier Seidler feiert Premiere im Bundestag

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

SSW zur Bundesregierung
Stefan Seidler vom Südschleswigscher Wählerverband geht für ein Foto durch das Paul-Löbe-Haus in Berlin. © Kay Nietfeld/dpa/Bildarchiv

Erstmals seit fast 70 Jahren hat am Mittwoch wieder ein Abgeordneter des Südschleswigschen Wählerverbandes (SSW) eine Rede im Bundestag gehalten. Der Flensburger Stefan Seidler, der die Partei der dänischen Minderheit in Berlin vertritt, sagte der Ampel-Koalition dabei seine Unterstützung für notwendige Veränderungen zu.

Berlin - Im Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP gebe es „sehr viele positive Ansätze“, sagte Seidler. Bei der Rolle der Minderheiten hätte er sich vom Koalitionsvertrag allerdings mehr versprochen. So warb der SSW-Parlamentarier in seiner Rede eindringlich dafür, Minderheitenrechte im Grundgesetz zu verankern.

Im Jahr 1949 war Hermann Clausen als bislang einziger SSW-Abgeordneter für eine Legislaturperiode in den Bundestag eingezogen. 1961 beschloss die Partei dann, nicht mehr für das damals in Bonn beheimatete Parlament zu kandidieren. Erst vor der Bundestagswahl 2021 wurde diese Vereinbarung revidiert. dpa

Auch interessant

Kommentare