1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Schleswig-Holstein

Wichtige Heimsiege für die Handballer aus Kiel und Flensburg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

THW Kiel - TVB Stuttgart
Stuttgarts Torwart Ivan Pesic (l) und Stuttgarts Primoz Prost reagieren enttäuscht nach der Niederlage in Kiel. © Frank Molter/dpa

Die Bundesliga-Handballer des THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt haben zwei wichtige Heimsiege gefeiert. Der THW setzte sich am Mittwoch gegen den TVB Stuttgart mit 35:31 (17:19) durch, die SG schlug die MT Melsungen 27:24 (13:11). Damit bleiben beide Nordclubs in der Spitzengruppe.

Kiel/Flensburg - Titelverteidiger Kiel tat sich drei Tage nach der Niederlage gegen die HSG Wetzlar auch gegen die Gäste aus Baden-Württemberg sehr schwer. Die Stuttgarter hatten auf jede Abwehrformation der „Zebras“ eine Antwort parat. In der 22. Minute sorgte Viggo Kristjansson per Siebenmeter mit dem 13:10 für die erste Drei-Tore-Führung des TVB. Zu diesem Zeitpunkt hatte Dario Quenstedt im Kieler Tor Niklas Landin schon ersetzt. Der Däne hatte bereits in der ersten Minute einen Ball in das Gesicht bekommen.

Anfang der zweiten Halbzeit kehrte Landin zurück in das THW-Tor. Dennoch lag Stuttgart noch in der 37. Minute mit 24:20 vorn. Erst in der 43. Minute schaffte Hendrik Pekeler beim 26:25 die erste Führung der Gastgeber, die den 13. Sieg im 13. Bundesliga-Duell mit dem TVB feierten.

Flensburg kam gegen die Nordhessen gut in die Partie. Erst traf Hampus Wanne zum 9:6 (18.), dann wehrte Kevin Möller einen Siebenmeter von Melsungens Nationalspieler Timo Kastening ab. In der Folge wuchs der Vorsprung auf 11:7 (25.) an. Melsungen kam mehrfach auf ein Tor heran, doch die SG brachte den Sieg über die Zeit. dpa

Auch interessant

Kommentare