1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Thüringen

38 Thüringer „Christkinder“ geboren im vergangenen Jahr

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Weihnachten
Ein rotes Geschenk hängt an einem Tannenbaum. © Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild

Insgesamt 38 Thüringer „Christkinder“ haben vergangenes Jahr ihren Eltern einen besonderen Heiligabend beschert. Am 24.12.2020 wurden 21 Jungen und 17 Mädchen geboren, wie das Landesamt für Statistik am Donnerstag in Erfurt mitteilte. Das seien sechs Baby weniger gewesen als an einem durchschnittlichen Tag im Jahr 2020. Im Jahr 2007 habe es mit 49 Geburten an Heiligabend die höchste verzeichnete Zahl der vergangenen Jahre gegeben.

Erfurt - Die wenigsten Weihnachtskinder wurden 2002 mit 23 Babys gezählt. Über die drei Weihnachtstage 2020 wurden den Angaben zufolge insgesamt 83 Kinder geboren. dpa

Auch interessant

Kommentare