1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Thüringen

Corona-Fälle: Gesundheitsamt Erfurt kommt kaum hinterher

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Corona-Test
Ein medizinischer Mitarbeiter entnimmt einer Frau einen Abstrich für einen Corona-Test. © Moritz Frankenberg/dpa/Symbolbild

Angesichts sprunghaft steigender Corona-Infektionszahlen kommen die ohnehin stark belasteten Gesundheitsämter in Thüringen an ihre Grenzen. Unter anderem in der Behörde in Erfurt führt dies zu einer verzögerten Information von positiv Getesteten und deren Kontaktpersonen, wie die Stadtverwaltung am Freitag mitteilte. Es könne mehrere Tage dauern, bis sich das Gesundheitsamt bei ihnen melde.

Erfurt - Das Gesundheitsamt bat Betroffene, sich nach Übermittlung eines positiven Testergebnisses umgehend für zehn Tage in häusliche Quarantäne zu begeben. Bei infizierten Kindern sei die jeweilige Kindertageseinrichtung umgehend zu informieren, ebenso wie enge Kontaktpersonen. Als solche gelten Personen, die im selben Haushalt leben und solche, die sich länger als 15 Minuten ungeschützt im selben Raum aufgehalten haben. In Erfurt lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei Neuansteckungen am Freitag bei 345.

Im Gesundheitsamt der Stadt Jena sind seit Donnerstag wieder Bundeswehrangehörige im Einsatz, um bei der Ermittlung von Kontaktpersonen Corona-Infizierter und der Feststellung neuer Infektionen zu helfen. Am Montag wird der Stadtverwaltung zufolge weitere personelle Unterstützung erwartet. dpa

Auch interessant

Kommentare