1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Thüringen

Deutsche Bahn investiert in Bahnhöfe und Gleise

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Deutsche Bahn
Der Schriftzug mit Logo steht an der Zentrale der Deutschen Bahn in Berlin. © Fabian Sommer/dpa/Symbolbild

Es geht um Bahnhöfe in Kahla und Zella-Mehlis oder den Streckenausbau zwischen Erfurt und Nordhausen - die Deutsche Bahn investiert 2022 einen dreistelligen Millionenbetrag in Thüringen.

Erfurt- Die Deutsche Bahn will in diesem Jahr rund 280 Millionen Euro in Thüringen in das Streckennetz sowie Bahnhöfe und Haltepunkte investieren. Für die Infrastrukturprojekte würden 90 neue Mitarbeiter eingestellt - Ingenieure sowie Fachkräfte für Ausbau und Instandhaltung, teilte die Bahn auf Anfrage mit.

Das Investitionsprogramm umfasse 30 Kilometer Gleise, 75 Weichen, drei Brücken und zehn Stationen und Bahnhöfe, darunter in Kahla in Ost- und Zella-Mehlis in Südthüringen.

Bundesweit werde dieses Jahr die Rekordsumme von 13,6 Milliarden Euro von Deutscher Bahn, Bund und Ländern in die Schieneninfrastruktur gesteckt, etwa 900 Millionen Euro mehr 2021. Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla sprach von einem Kraftakt. Ziel sei es auch in Thüringen, die vorhandene Infrastruktur leistungsfähiger und Stationen moderner und barrierefrei zu gestalten.

Fortgesetzt werde unter anderen die Erneuerung der Sachsen-Franken-Magistrale durch Thüringen. Die Bauteams würden für mehr Kapazität vor allem zwischen Altenburg und Treben-Lehma sowie Lehndorf bei Altenburg und Gößnitz bei Meerane aktiv. Durch den Ausbau von Teilen der Strecke Erfurt-Nordhausen entsteht laut Deutsche Bahn eine schnellere Anbindung Nordthüringens an den Verkehrsknoten Erfurt. Auf der ICE-Strecke Erfurt-Frankfurt/Main gebe es Brückenarbeiten und die Erneuerung von Weichen in Neudietendorf bei Erfurt.

Zum Programm gehörten außerdem Digitalisierungsprojekte - beispielsweise mit Arbeiten für Elektronische Stellwerke in Immelborn und am Bahnhof Altenburg. Ziel sei es, mehr Menschen für die Bahn als umweltfreundliches Verkehrsmittel zu gewinnen, sagte eine Sprecherin.

In Thüringen wird derzeit vor allem über den zweigleisigen Ausbau der Mitte-Deutschland-Verbindung zwischen Jena und Gera diskutiert. Um die Planung dafür zu beschleunigen, hat der Landtag in der vergangenen Woche einen Millionenbetrag im Thüringer Haushalt vorgesehen. dpa

Auch interessant

Kommentare