1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Thüringen

Winter hat im Thüringer Wald wieder Einzug gehalten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Winter im Thüringer Wald
Blick auf den verschneiten Thüringer Wald. © Daniel Vogl/dpa

Im Thüringer Wald bietet der viele Schnee inzwischen beste Bedingungen für den Wintersport. Auch einige der Skilifte drehen sich bereits wieder.

Suhl/Erfurt - Mit ergiebigen Schneefällen hat sich der Winter in Thüringen zurückgemeldet. In den Kammlagen des Thüringer Waldes ist die weiße Pracht inzwischen auf fast einen halben Meter angewachsen. Auch am Sonntag schneite es in den Bergen weiter. Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig können in den südlichen Teilen des Thüringer Waldes oberhalb von 600 Metern noch einmal bis zu 15 Zentimeter Neuschnee hinzukommen. Allerdings sei es mit stürmischen Böen und grauem Himmel am Sonntag auch recht ungemütlich.

Wintersportler lockte es bei schönerem Wetter vor allem am Samstag in die Loipe oder auf den Rodelhang. Nach Angaben des Regionalverbundes Thüringer Wald sind inzwischen mehr als 420 Kilometer Langlaufstrecken in Thüringen gespurt. Für Freunde der alpinen Abfahrt waren am Sonntag 5 der 22 Skilifte in Heubach, Masserberg, Oberhof und Steinach geöffnet.

Der viele Schnee sorgte in Thüringen allerdings auch für glatte Straßen und bremste die Autofahrer aus. Die Polizei vermeldete am Samstag mehrere Glätteunfälle, die aber glimpflich und mit Blechschäden endeten. Auch die Autobahnen am Hermsdorfer Kreuz waren davon betroffen. Auf den Autobahnen 9 und 73 standen zudem Lastwagen quer.

Für die neue Woche sagen die Meteorologen wieder trockenes und kälteres Wetter voraus. Die Tageshöchstwerte sinken voraussichtlich auf null bis zwei Grad am Dienstag - dann soll sich auch die Sonne wieder etwas zeigen. dpa

Auch interessant

Kommentare