1. Startseite
  2. Deutschland

Nach schönstem Herbstwetter: Folgt auf den goldenen Oktober der Temperatursturz?

Erstellt:

Von: Victoria Krumbeck

Kommentare

Das Wetter beschert uns zurzeit sonnige und warme Tage. Doch ab Mitte des Monats sinken die Temperaturen und der goldene Oktober könnte sich verabschieden.

München/Wiesbaden - Der Herbst zeigt sich momentan von seiner schönsten Seite. Noch haben wir die angekündigten von fast 30 Grad Mitte des Monats nicht erreicht, dennoch ist es warm. Am Mittwoch kletterten die Temperaturen auf bis zu 25 Grad und auch am Donnerstag wurden in Bayern noch 22 Grad gemessen. Die Gute Nachricht ist: Auch in den kommenden Tagen bleibt es warm und sonnig. Der goldene Oktober bleibt uns somit zunächst erhalten. Erst ab Mitte des Monats wird sich das Wetter wieder verschlechtern.

Wetter: Goldene Oktober geht erst mal weiter - dann wird es kühler

Am Freitag bleibt es bei Temperaturen zwischen 16 und 21 Grad sonnig und trocken. So ziehen in der Nacht auf Samstag ein paar Regenwolken auf, doch mit Niederschlag wird kaum gerechnet. Die Wolken verschwinden bis zum Samstagnachmittag und es klärt auf. Dann kommt die Sonne raus und die Temperaturen liegen zwischen 14 und 20 Grad. Sonnig geht es auch am Sonntag weiter. Die Höchstwerte erreichen mal wieder die 20-Grad-Marke, perfektes Herbstwetter für einen Sonntagsausflug. Für die aktuelle Jahreszeit ist es zu warm. Doch wegen der Energiekrise kommt das warme Wetter den meisten wohl zugute.

Das Wetter bleibt in den nächsten Tagen sonnig. Mitte des Monats verabschiedet sich dann der goldene Oktober und es wird kälter.
Die Sonne scheint durch Blätter. © Robert Michael/dpa

Die neue Woche startet mit viel Nebel. Doch danach kommt die Sonne raus und die Temperaturen können sogar auf 22 Grad klettern, die Tiefstwerte liegen bei um die 14 Grad. Und so sehen gehen die nächsten Tage weiter. Bis zum nächsten Freitag schwanken die Temperaturen zwischen 13 und 19 Grad, dabei bleibt es zunächst sonnig und trocken. Erst am Donnerstag ziehen erste Wolken auf und es wird teilweise bewölkt. Einzelne Schauer sind möglich. Am Freitag verdichten sich die Wolken und weiterer Niederschlag ist zu erwarten. Etwas windiger und kühler soll es im Norden werden.

Wetter: Der goldene Oktober verabschiedet sich ab Mitte des Monats

„Der goldene Oktober bleibt in den meisten Regionen von Deutschland noch eine ganze Weile erhalten“, prognostiziert Wetterexperte Dominik Jung. Doch dann kann es deutlich kühler werden. Ab der zweiten Monatshälfte ist in den Hochlagen der Alpen mit Schnee zu rechnen. Die Temperaturen sinken dann auf Tageswerte zwischen 10 und 15 Grad - was für die Jahreszeit normal ist. Zu einem Wintereinbruch soll es bis zum 20. Oktober erst mal nicht kommen, wie Jung erklärte.

Die ersten Modelle deuten auf einen warmen November hin. Auch der Winter könnte deutlich wärmer ausfallen. „Sicher ist das natürlich alles noch keinesfalls, das sind erste klimatologische Trends, mehr nicht“, erklärte der Wetterexperte. Die Modelle rechnen momentan mit einem zwei Grad wärmeren Winter als das Klimamittel zwischen den Jahren 1991 und 2020 war.

Währenddessen ist es am östlichen Mittelmeer besonders heiß. In der Türkei liegen die Temperaturen bei über 40 Grad und auch in Zypern erreichten die Temperaturen Anfang Oktober die 40-Grad-Marke. (vk)

Auch interessant

Kommentare