1. Startseite
  2. Deutschland

Sommerwetter in Süddeutschland: Wo Sie sich mit Ausflügen besser beeilen sollten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Reise-Ziel zwischen Bayern, Württemberg und Baden: Der Bodensee, hier der Blick über Lindau hinweg.
Reise-Ziel zwischen Bayern, Württemberg und Baden: Der Bodensee, hier der Blick über Lindau hinweg. © IMAGO / CHROMORANGE

Eine erste Hitzewelle zieht Anfang Mai über Deutschland hinweg. Zwischen Schwarzwald, Bodensee, Allgäu und Tegernsee - wo wie lange das Wetter hält.

München/Bodensee/Allgäu - Das Wetter in Deutschland gleicht in diesen Tagen einem Hochsommer. Hitze überall. In der Lausitz im Osten und am Neckar im Südwesten soll es am Mittwoch (11. Mai) sogar bis zu 30 Grad heiß werden.

Wetter in Deutschland: Hitze und Hochsommer mitten im Mai

Doch vielerorts hält das sommerliche Wetter nur kurz an. Gerade in Süddeutschland gibt es teils große Unterschiede. Ausflügler sollten sich sputen, und in Zeiten von Remote sowie flexibleren Arbeitszeiten vielleicht auch mal unter der Woche eine Wanderung oder sogar einen ersten Badeausflug machen. Wo es richtig warm wird. Und wo schon bald mit Regenschauern zu rechnen ist.

Schwarzwald bis Bodensee, Allgäu bis Oberbayern und Franken - IPPEN.MEDIA erklärt, an welchen Ausflugs-Spots das Wetter wie lange hält.

Schwarzwald (Baden-Württemberg): Sonne satt und Wetter-Comeback am Wochenende

Im tiefsten Südwesten in Südbaden liegt Freiburg im Breisgau mit seinen rund 230.000 Einwohnern. Die Universitätsstadt hat nicht nur einen malerisch historischen Kern. Auch das Umland im Breisgau mit dem Weinbaugebiet Baden und dem Schwarzwald können sich touristisch wahrlich sehen lassen.

Hier ist es traditionell ein paar Grad wärmer als andernorts. Und so ist es auch diese Woche. Laut wetter.com soll es am Dienstag bis zu 24 Grad warm, am Mittwoch bis zu 26 Grad. An beiden Tagen soll fast durchgängig die Sonne scheinen und das Regenrisiko bei maximal fünf Prozent liegen. Bis Freitag sollen die Temperaturen auf bis zu 20 Grad „sinken“. Aber: Das Regenrisiko steigt demnach auf 90 Prozent. Die gute Nachricht: Das Wochenende soll gänzlich trocken bleiben, die Temperaturen nochmal auf bis zu 24 Grad steigen.

Konstanz (Baden-Württemberg): Windige Wetter-Unterbrechung am Bodensee

Am Bodensee, wo das österreichische Vorarlberg und das Schweizer Säntis-Gebirge zum Horizont gehören, ändert sich das Wetter in unmittelbarer Alpen-Nähe gerne mal schnell. Nach 27 Grad und Sonne satt am Mittwoch, ist das auch am Donnerstag der Fall.

Der Himmel wird laut wetter.com bedeckt sein, bei windigen Verhältnissen über dem See. Am Freitag soll das Regenrisiko bei 85 Prozent liegen und damit hoch sein. Aber: Auch am Bodensee soll das Wochenende sehr stabil sein - bei bis zu 24 Grad und ohne Regenschauer zwischen Baden, Württemberg, Bayern, Schweiz und Österreich.

Allgäu (Baden-Württemberg und Bayern): Regen und Gewitter am Freitag

Der Große Alpsee im bayerischen Oberallgäu bei Immenstadt im Allgäu ist ein beliebtes Ziel für Bergsportler, Wanderer und Gleitschirmflieger. Auf halber Strecke zwischen Bodensee, Ulm und München kommen hierher viele Tagestouristen.

Doch: Den Freitag (13. Mai) sollten sie allesamt besser meiden. Denn: Laut wetter.com klettern die Temperaturen höchstens auf 17 Grad. Zudem soll es gewittern bei starken Windverhältnissen. Schon am Donnerstag soll der Himmel bedeckt sein, der Wind nimmt zu. Auch im Allgäu gibt es am Wochenende wohl solides Wetter bei leichter Bewölkung und um die 20 Grad.

Tegernsee und Schliersee (Oberbayern): Gewittergefahr südlich von München

Nicht ganz so warm wird es in den Bayerischen Voralpen rund um Tegernsee und Schliersee, etwa 50 Kilometer südlich von München. Für alle Wanderer wichtig: Am Dienstag und am Mittwoch soll es, Stand Montagabend (9. Mai), trocken bleiben. Immerhin bei bis zu 21 Grad.

Am Freitag herrscht laut Online-Portal wetter.com am Schliersee indes Gewittergefahr, die Regenwahrscheinlichkeit ist hoch (bis zu 90 Prozent). Die Temperaturen sollen bis auf 15 Grad sinken, am Wochenende aber bei Wechsel zwischen Wolken und Sonnenschein auf 21 Grad steigen.

Würzburg (Franken): Kein Regen, aber richtig warme Temperaturen

Ein Blick an den Main nach Franken: Die Barockstadt Würzburg mit ihren rund 130.000 Einwohnern ist für laue Sommerabende auf der „Alten Mainbrücke“ bei einem Gläschen Wein von den Weinbergen rund um die Festung Marienberg bekannt.

Auch hier kann man dem schönen Leben frönen, und das Wetter in diesen Mai-Tagen ist absolut passend. Am Dienstag und Mittwoch liegen die Höchsttemperaturen ohne Regenrisiko bei maximal 27 Grad. Sommergefühle kommen auf. Bis Sonntagabend soll es trocken bleiben, bei Temperaturen um die 22 Grad. (pm)

Auch interessant

Kommentare