"Avatar" erfolgreichster Film aller Zeiten

Los Angeles - Es ist offiziell: James Camerons Mega-Hit “Avatar“ hat als erfolgreichster Film der Welt den bisherigen Rekordhalter “Titanic“, überflügelt.

Nach Angaben des Studios 20th Century Fox am Dienstag, hat “Avatar“ weltweit nun schon 1,859 Milliarden Dollar (rund 1,32 Milliarden Euro) eingespielt. Dreizehn Jahre lange konnte Camerons “Titanic“ mit einem globalen Verdienst von 1,843 Milliarden Dollar den Spitzenplatz verteidigen. Das Schiffsuntergangsepos brauchte immerhin 41 Wochen in den Kinocharts, um den alten Rekord aufzustellen, während “Avatar“ in nur 39 Tagen die Spitze erreichte, berichtete der Internetdienst “MTV.com“.

Bilder zum Film Avatar

James Camerons Kinospektakel "Avatar"

Nach weiteren Rekordeinnahmen am Wochenende stand es bereits am Montag fest, dass Cameron seinen eigenen “Titanic“-Rekord knacken würde. Damit ist nun sein 3D-Spektakel “Avatar“ über die blauen Außerirdischen der größte Box-Office-Hit in der Geschichte des Films, seine “Titanic“ die Nummer zwei auf der Weltrangliste, gefolgt von “Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs“ (2003).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser deutsche Film hat Chancen auf einen Oscar
Los Angeles - Nach und nach werden die finalen Nominierungen für die Oscar-Verleihung 2017 bekannt gegeben, darunter befindet sich diesmal sogar ein deutscher Streifen.  
Dieser deutsche Film hat Chancen auf einen Oscar
„Star Wars: Episode VIII“: So lautet der offizielle Titel
Los Angeles - Der achte, reguläre Teil des Weltraumabenteuers „Star Wars: Episode VIII“ soll im Dezember 2017 anlaufen. Bereits jetzt hat Disney den Titel des Films …
„Star Wars: Episode VIII“: So lautet der offizielle Titel
Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Los Angeles - Nach einem Tierquälerei-Skandal sind die Premiere und Pressetermine zu dem Hundefilm „Bailey - Ein Freund fürs Leben“ kurzfristig abgesagt worden.
Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit
München - Olivier Assayas „Personal Shopper“ lebt von dem Talent seiner Hauptdarstellerin und driftet nicht in eine Grusel-Persiflage ab.
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit

Kommentare