Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt

Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt

Babelsberg und Tom Cruise

- Die Dreharbeiten für "Mission Impossible: 3" in Babelsberg mit Tom Cruise werden auf Sommer 2005 verschoben. "Cruise nutzt die Drehverschiebung, um mit Steven Spielberg den Science-Fiction-Film ,Krieg der Welten nach H.G. Wells zu drehen", so der Sprecher von Studio Babelsberg, Felix Neunzerling, der damit einen Bericht des Berliner Kuriers bestätigte.

Als Grund für die Verzögerung gab er unter anderem an, dass erst ein neuer Regisseur für "Mission Impossible" gesucht werden musste, nachdem Filmemacher Joe Carnahan wegen künstlerischer Differenzen ausgestiegen war. Jetzt habe Jeffrey Abrams, Schöpfer der Erfolgsfernsehserie "Alias", die Aufgabe übernommen. Cruise will für den Streifen auch vor dem Berliner Reichstag drehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer „Harry Potter“-Film kommt - mit einem kleinen Haken
Den von J. K. Rowling erfundenen Zauberlehrling Harry Potter aus Hogwarts kennt jeder. Doch die Produzenten eines anderen Films werfen der Schriftstellerin vor, die Idee …
Neuer „Harry Potter“-Film kommt - mit einem kleinen Haken
Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore
Trauer um Roger Moore: Der James-Bond-Darsteller ist mit 89 Jahren an Krebs gestorben. Hier lesen sie einen Nachruf auf Roger Moore. 
Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore
„Pirates of the Caribbean 5“: Routine statt Spannung
Johnny Depp torkelt über die Schiffsplanken, Javier Bardem zeigt Vampirzähnchen - und ein junges Liebespaar gibt es auch. Disneys unverwüstliche Piratensaga geht mit …
„Pirates of the Caribbean 5“: Routine statt Spannung

Kommentare