+
James Cameron

Zwischen 2016 und 2018

Cameron plant drei Avatar-Fortsetzungen

Los Angeles - James Cameron, kanadischer Filmregisseur, wird drei Fortsetzungen seines 3D-Fantasy-Kassenschlagers "Avatar" drehen und diese zwischen 2016 und 2018 in die Kinos bringen.

Ursprünglich hatte Cameron nur zwei Fortsetzungen des 2009 erschienenen Blockbusters geplant, der mit umgerechnet 2,1 Milliarden Euro weltweit mehr Geld einspielte als jeder andere Film. "Ich habe erkannt, dass die Welt von 'Avatar', die Geschichte und ihre Charaktere noch reicher geworden sind als erwartet", erklärte Cameron. "Dadurch wurde klar, dass zwei Filme nicht reichen würden, um alles auf die Leinwand zu bringen." In "Avatar" geht es um das Naturvolk der Na'Vi, das sich auf dem Planeten Pandora gegen eine Invasion der Menschen zur Wehr setzt.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achte Folge von "Star Wars" legt in USA zweitbesten Kinostart aller Zeiten hin
Der neue "Star Wars"-Film lässt in den USA die Kinokassen klingen: Am Startwochenende spielte die achte Folge des Weltraumspektakels rund 220 Millionen Dollar (187 …
Achte Folge von "Star Wars" legt in USA zweitbesten Kinostart aller Zeiten hin
Star Wars 8 „Die letzten Jedi“: Möge die Macht mit dir sein
Star Wars 8 startete letzte Nacht in den Kinos. Hier erfahren Sie, in welchen Kinos der Film läuft und was Sie bei „Die letzten Jedi“ erwartet. Wir klären noch offene …
Star Wars 8 „Die letzten Jedi“: Möge die Macht mit dir sein
Warum "Stirb langsam" alle Weihnachtsfilme wegballert - und Sendezeiten
Vergessen Sie Märchenfilme und Komödien! Kein Film versprüht mehr Weihnachtsgeist als der knallharte Action-Klassiker "Stirb langsam" mit Bruce Willis. Man muss sich nur …
Warum "Stirb langsam" alle Weihnachtsfilme wegballert - und Sendezeiten
Mark Hamill über Carrie Fisher: „Als sie starb, war ich sauer!“
„Star Wars - Die letzten Jedi“ läuft ab Donnerstag in den Kinos. Die tz hat mit Luke-Skywalker-Darsteller Mark Hamill über seinen Ruhm, über Actionfiguren und seine …
Mark Hamill über Carrie Fisher: „Als sie starb, war ich sauer!“

Kommentare