+
Im Jahr 2012 wurde das zweite Piano aus dem Film versteigert.

Für 3,4 Millionen Dollar versteigert

Bieterkampf um Klavier aus "Casablanca"

New York - Nach einem erbitterten Bieterkampf ist das Klavier aus dem Kultfilm „Casablanca“ in New York für 3,4 Millionen Dollar (2,7 Millionen Euro) versteigert worden.

Wer es kaufte, teilte das Auktionshaus Bonhams am Montag (Ortszeit) nicht mit. In dem Filmklassiker von 1942 mit Humphrey Bogar und Ingrid Bergmann in den Hauptrollen spielt Dooley Wilson an dem kleinen Klavier „As Time Goes By“. Erst vor zwei Jahren wurde schon einmal ein Klavier aus „Casablanca“ versteigert. Damals brachte das Instrument bei Sotheby's, auch in New York, aber nur 602 500 Dollar. Tatsächlich wurden beim Dreh zwei Klaviere benutzt.

Bonhams beteuert, dass ihres das sei, das am meisten im Film benutzt wurde - inklusive der „Spiel es noch einmal, Sam“-Schlüsselszene.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Star Wars: Episode VIII“: So lautet der offizielle Titel
Los Angeles - Der achte, reguläre Teil des Weltraumabenteuers „Star Wars: Episode VIII“ soll im Dezember 2017 anlaufen. Bereits jetzt hat Disney den Titel des Films …
„Star Wars: Episode VIII“: So lautet der offizielle Titel
Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Los Angeles - Nach einem Tierquälerei-Skandal sind die Premiere und Pressetermine zu dem Hundefilm „Bailey - Ein Freund fürs Leben“ kurzfristig abgesagt worden.
Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit
München - Olivier Assayas „Personal Shopper“ lebt von dem Talent seiner Hauptdarstellerin und driftet nicht in eine Grusel-Persiflage ab.
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit
Filmkritik zu „Verborgene Schönheit“: Zu viel Pathos
München - David Frankels Drama „ Verborgene Schönheit“ setzt zu sehr auf Symbolik und ein allzu schöngefärbtes Happy End.
Filmkritik zu „Verborgene Schönheit“: Zu viel Pathos

Kommentare