Castro lehnte Einladung zur Berlinale ab

- Berlin - Die Berlinale muss auf Fidel Castro verzichten. Kubas Staatschef hat eine Einladung wegen der allgemeinen politischen Situation abgelehnt. Wie eine Sprecherin des Festivals der dpa sagte, hatte Berlinale-Chef Dieter Kosslick persönlich Castro zur morgigen Premiere des Dokumentarfilms "Comandante" eingeladen.

<P>Zugesagt hat Regisseur Oliver Stone. Es sei üblich, dass die Berlinale den Regisseur und den Hauptdarsteller eines Films einlade, sagte die Sprecherin. Sie bestätigte damit einen Bericht der "Welt".<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trailer zu „Why him?“: Nicht gesellschaftsfähig
München - John Hamburgs „Why him?“ variiert fantasielos das Duell Schwiegervater-Schwiegersohn.
Trailer zu „Why him?“: Nicht gesellschaftsfähig
„Hell or High Water“: Kein Land für arme Schlucker
München - „Hell or High Water“ ist ein höllisch unterhaltsames Katz-und-Maus-Spiel im modernen Wilden Westen.
„Hell or High Water“: Kein Land für arme Schlucker
„Bob, der Streuner“: Der Junkie hat einen Kater
München - Roger Spottiswoode verfilmte den Bestseller „Bob, der Streuner“ angenehm kitschfrei.
„Bob, der Streuner“: Der Junkie hat einen Kater
Kritik zum Kinofilm „La La Land“: Hinreißende Liebeserklärung
München - „La La Land“ ist eine gesungene und getanzte Liebeserklärung an das Leben, die Leidenschaft und Los Angeles.
Kritik zum Kinofilm „La La Land“: Hinreißende Liebeserklärung

Kommentare