Castro lehnte Einladung zur Berlinale ab

- Berlin - Die Berlinale muss auf Fidel Castro verzichten. Kubas Staatschef hat eine Einladung wegen der allgemeinen politischen Situation abgelehnt. Wie eine Sprecherin des Festivals der dpa sagte, hatte Berlinale-Chef Dieter Kosslick persönlich Castro zur morgigen Premiere des Dokumentarfilms "Comandante" eingeladen.

<P>Zugesagt hat Regisseur Oliver Stone. Es sei üblich, dass die Berlinale den Regisseur und den Hauptdarsteller eines Films einlade, sagte die Sprecherin. Sie bestätigte damit einen Bericht der "Welt".<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer „Harry Potter“-Film kommt - mit einem kleinen Haken
Den von J. K. Rowling erfundenen Zauberlehrling Harry Potter aus Hogwarts kennt jeder. Doch die Produzenten eines anderen Films werfen der Schriftstellerin vor, die Idee …
Neuer „Harry Potter“-Film kommt - mit einem kleinen Haken
Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore
Trauer um Roger Moore: Der James-Bond-Darsteller ist mit 89 Jahren an Krebs gestorben. Hier lesen sie einen Nachruf auf Roger Moore. 
Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore
„Pirates of the Caribbean 5“: Routine statt Spannung
Johnny Depp torkelt über die Schiffsplanken, Javier Bardem zeigt Vampirzähnchen - und ein junges Liebespaar gibt es auch. Disneys unverwüstliche Piratensaga geht mit …
„Pirates of the Caribbean 5“: Routine statt Spannung

Kommentare