Den Cowboys auf der Spur

- Zuletzt outeten sich Wim Wenders und Ang Lee als Western-Fans. Die neuen Filme dieser Regisseure sind sehr persönliche Hommagen an den Genre-Klassiker des alten Hollywood. Auch die Niederländer Peter Delpeut und Mart Dominicus sind Filmkenner und erfahrene Dokumentarfilmer, vor allem aber sind sie Fans. Ihre gemeinsame Doku "Go West, Young Man!" ist Roadmovie, Spurensuche und Reportage, spürbar ist aber auch der schlichte Wunsch, ihrem Gegenstand nahe zu sein.

Hintergründig und facettenreich forschen die beiden der Landschaft der Hollywood-Western nach, den Schauplätzen von Klassikern wie John Fords "Searchers", George Stevens' "Shane", Sam Peckinpahs "Pat Garret and Billy the Kid" und "Monte Walsh" von William Fraker, der selbst ein langes Interview zu diesem Genre-Abgesang gibt.

Daneben geht es um die heutige Wirklichkeit: Wir lernen aktuelle Cowboys kennen, Verwalter von ehemaligen Filmsets, die das Gelände als Party-Location vermieten, oder eine Dame, die eine Bewegung gegründet hat, um Hollywood dazu zu bringen, wieder Western zu drehen. Abgerundet wird der Film durch hochinteressante Interviews, etwa mit Regisseur John Milius und der Autorin Annie Proulx, die ihren Weltruhm vor allem mit Western-Geschichten begründete und zuletzt die Vorlage für Ang Lees Venedig-Gewinner, den Postwestern "Brokeback Mountain" lieferte.

Der Western, das zeigt sich in alldem, war nicht irgendein Filmgenre, das inzwischen ausgestorben ist. Er ist Weltanschauung und Lebensgefühl, die in die Gegenwart weiter wirken - und nicht nur in der Cowboy-Rhetorik manches US-Politikers. Bis in die 60er-Jahre erklärten vor allem diese Filme den Amerikanern, wer sie waren und vorher sie kamen. In Kinogestalt wurde das Verhältnis von Natur und Gesellschaft behandelt, wurden Prozesse wie Zivilisierung und Verrechtlichung erklärt - Kino als Werkzeug der Nationwerdung. Getragen von intimer Kenntnis und viel Begeisterung gelingt Delpeut und Dominicus ein eigenwilliger, sehr zugänglicher Film, die Archäologie "des" großen US-amerikanischen Mythos.

(In München: Isabella).

"Go West, Young Man!"

Regie: Peter Delpeut, Mart Dominicus

Hervorragend

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Star Wars: Episode VIII“: So lautet der offizielle Titel
Los Angeles - Der achte, reguläre Teil des Weltraumabenteuers „Star Wars: Episode VIII“ soll im Dezember 2017 anlaufen. Bereits jetzt hat Disney den Titel des Films …
„Star Wars: Episode VIII“: So lautet der offizielle Titel
Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Los Angeles - Nach einem Tierquälerei-Skandal sind die Premiere und Pressetermine zu dem Hundefilm „Bailey - Ein Freund fürs Leben“ kurzfristig abgesagt worden.
Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit
München - Olivier Assayas „Personal Shopper“ lebt von dem Talent seiner Hauptdarstellerin und driftet nicht in eine Grusel-Persiflage ab.
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit
Filmkritik zu „Verborgene Schönheit“: Zu viel Pathos
München - David Frankels Drama „ Verborgene Schönheit“ setzt zu sehr auf Symbolik und ein allzu schöngefärbtes Happy End.
Filmkritik zu „Verborgene Schönheit“: Zu viel Pathos

Kommentare