Tom Cruise darf im Bendlerblock drehen

Berlin - Das Bundesverteidigungsministerium hat bestätigt, dass Hollywoodstar Tom Cruise nun doch im Bendlerblock Szenen für seinen Stauffenberg-Film drehen darf. Der Co-Produzent habe in einem Schreiben an Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) die Planungen für den Film erläutert, teilte Jungs Sprecher Thomas Raabe in Berlin mit.

In einem "dynamischen Prozess" hätten sich das Verteidigungsministerium als Mieter und die Film-Produktion abgestimmt. Raabes Angaben zufolge sieht die Bundeswehr nun ihr Traditionsverständnis nach der Hinrichtung der Widerstandskämpfer um Stauffenberg im Hof des Bendlerblocks 1944 durch den Film gewahrt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trailer zu „Why him?“: Nicht gesellschaftsfähig
München - John Hamburgs „Why him?“ variiert fantasielos das Duell Schwiegervater-Schwiegersohn.
Trailer zu „Why him?“: Nicht gesellschaftsfähig
„Hell or High Water“: Kein Land für arme Schlucker
München - „Hell or High Water“ ist ein höllisch unterhaltsames Katz-und-Maus-Spiel im modernen Wilden Westen.
„Hell or High Water“: Kein Land für arme Schlucker
„Bob, der Streuner“: Der Junkie hat einen Kater
München - Roger Spottiswoode verfilmte den Bestseller „Bob, der Streuner“ angenehm kitschfrei.
„Bob, der Streuner“: Der Junkie hat einen Kater
Kritik zum Kinofilm „La La Land“: Hinreißende Liebeserklärung
München - „La La Land“ ist eine gesungene und getanzte Liebeserklärung an das Leben, die Leidenschaft und Los Angeles.
Kritik zum Kinofilm „La La Land“: Hinreißende Liebeserklärung

Kommentare