+
Michel Gondry, Vorsitzender der Jury, die den Kurzfilmpreis vergibt

Deutscher Kurzfilm gewinnt Preis in Cannes

Cannes - Positive Nachrichten aus Cannes: Die deutsche Nachwuchsregisseurin Doroteya Droumeva hat mit ihrem Film"Der Brief" den Preis für den besten Kurzfilm gewonnen.

Die Nachwuchsregisseurin Doroteya Droumeva aus Deutschland ist für ihren Kurzfilm “Der Brief“ beim Filmfestival in Cannes ausgezeichnet worden. Droumeva erhielt den Preis für den besten Kurzfilm. Das teilte das Festival am Freitag mit. Dieser erste Preis ist mit 15 000 Euro dotiert.

Droumeva, die 1978 in Bulgarien geboren wurde, studiert Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. In dem 30-minütigen Werk “Der Brief“ erzählt sie die Geschichte von Maja, die herausfindet, dass sie schwanger ist und mit dieser neuen Situation klarkommen muss.

Die Kurzfilmpreise der Cinéfondation wurden von der Jury unter Vorsitz des französischen Regisseurs Michel Gondry (“The Green Hornet“, “Vergiss mein nicht!“) verliehen. In der Auswahl waren in diesem Jahr 16 Filme von Studenten aus Asien, Amerika und Europa zu sehen. Sie waren aus rund 1600 eingereichten Beiträgen ausgewählt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer „Harry Potter“-Film kommt - mit einem kleinen Haken
Den von J. K. Rowling erfundenen Zauberlehrling Harry Potter aus Hogwarts kennt jeder. Doch die Produzenten eines anderen Films werfen der Schriftstellerin vor, die Idee …
Neuer „Harry Potter“-Film kommt - mit einem kleinen Haken
Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore
Trauer um Roger Moore: Der James-Bond-Darsteller ist mit 89 Jahren an Krebs gestorben. Hier lesen sie einen Nachruf auf Roger Moore. 
Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore
„Pirates of the Caribbean 5“: Routine statt Spannung
Johnny Depp torkelt über die Schiffsplanken, Javier Bardem zeigt Vampirzähnchen - und ein junges Liebespaar gibt es auch. Disneys unverwüstliche Piratensaga geht mit …
„Pirates of the Caribbean 5“: Routine statt Spannung

Kommentare