Deutschlandpremiere von "Spider-Man 3"

Berlin: - Berlin - In Berlin wird am heutigen Mittwoch Abend die Deutschlandpremiere von "Spider-Man 3" gefeiert. Bereits zum dritten Mal ist Hollywoodschauspieler Tobey Maguire in die Rolle des Spinnenmenschen mit den sagenhaften Kräften geschlüpft.

Im dritten Teil der Comic-Verfilmung findet Peter Parker alias Spider-Man plötzlich Gefallen an der dunklen Seite seines Superhelden-Charakters - sein roter Spinnen-Anzug verfärbt sich schwarz wie das Dunkel der Nacht. Auch seine Freundin Mary Jane, wie immer gespielt von Kirsten Dunst, vernachlässigt Spider-Man plötzlich.

Doch im Kampf gegen seine Widersacher läuft er wieder zu Hochform auf und kann auch seine Freundin wieder für sich gewinnen. Regisseur Sam Raimi setzt dieses Mal weniger auf Action, sondern mehr auf Komik und Romantik. Zur Deutschlandpremiere in Berlin wird Maguire allerdings ohne seine Film-Freundin kommen. Kommende Woche startet "Spider-Man" in den Kinos.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Los Angeles - Nach einem Tierquälerei-Skandal sind die Premiere und Pressetermine zu dem Hundefilm „Bailey - Ein Freund fürs Leben“ kurzfristig abgesagt worden.
Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit
München - Olivier Assayas „Personal Shopper“ lebt von dem Talent seiner Hauptdarstellerin und driftet nicht in eine Grusel-Persiflage ab.
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit
Filmkritik zu „Verborgene Schönheit“: Zu viel Pathos
München - David Frankels Drama „ Verborgene Schönheit“ setzt zu sehr auf Symbolik und ein allzu schöngefärbtes Happy End.
Filmkritik zu „Verborgene Schönheit“: Zu viel Pathos
Der schweigsame Onkel: Filmkritik zu „Manchester by the Sea“
München - „Manchester by the Sea“ trumpft vor allem im zwischenmenschlichen Bereich auf. Es geht um Verantwortung und Familie.
Der schweigsame Onkel: Filmkritik zu „Manchester by the Sea“

Kommentare