Zurück in die Vergangenheit

"Die Dinos sind los": Action für jüngere Zuschauer

München - Der Animationsfilm „Die Dinos sind los“ setzt auf Action für jüngere Zuschauer. Unsere Filmkritik und den Kinotrailer sehen Sie hier:

Vor über 65 Millionen Jahren sind sie ausgestorben und trotzdem heute in fast jedem Kinderzimmer zu finden. Die Dinosaurier sind nicht totzukriegen.

Im Animationsfilm „Die Dinos sind los“ reisen die Kinder Ernie und Max mit dessen kleiner Schwester Julia in einer Zeitmaschine zurück zu T-Rex und Flugsauriern. Die Maschine hat der Vater von Max erfunden. Als der Nachwuchs im Inneren des Ungetüms sitzt und mit Limonade herumkleckert, hebt das Gerät ab – und landet im Nest von Dinomutti Tyra. Im Gegenzug taucht das echte Dinosaurier-Ei in der Gegenwart auf und sorgt bei der Erfinder-Familie für Aufregung.

„Die Dinos sind los“ ist ein temporeicher, turbulenter Film, der klar auf Action für jüngere Zuschauer setzt. Das ist sehr unterhaltsam anzusehen, und daher dürften den Kindern die gelegentlichen logischen Brüche des kunterbunten Treibens auch kaum auffallen. Dass die computeranimierten Figuren oft etwas plastikartig aussehen, vielleicht schon eher.

Ulricke Frick

Rubriklistenbild: © snacktv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore
Trauer um Roger Moore: Der James-Bond-Darsteller ist mit 89 Jahren an Krebs gestorben. Hier lesen sie einen Nachruf auf Roger Moore. 
Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore

Kommentare