Landesinnenminister: Terrorverdächtiger in der Uckermark gefasst

Landesinnenminister: Terrorverdächtiger in der Uckermark gefasst
+
Jamie Foxx als Django in einer Szene mit Franco Nero in dem Western "Django Unchained" von Quentin Tarantino

Tarantino hatte Tränen in den Augen

So grausam ist "Django Unchained"

München - Der neue Tarantino-Film „Django Unchained" ist so grausam, dass selbst dem Regisseur bei den Dreharbeiten die Tränen in die Augen schossen. Jamie Foxx verriet nun, welche Szene die härteste ist.

Schauspieler Jamie Foxx hat die Dreharbeiten zu dem neuen Tarantino-Film „Django Unchained“ wegen brutaler Szenen als teilweise überaus hart empfunden. Insbesondere eine Szene, in der eine Frau - dargestellt von der Schauspielerin Kerry Washington - ausgepeitscht wird, sei „kaum zu ertragen“ gewesen, sagte der 45-Jährige der Zeitschrift „Cinema“ laut Vorabbericht vom Donnerstag.

„Fast alle am Set waren Kerle. Wir können mit körperlichen Züchtigungen umgehen“, sagte Foxx. „Aber Kerry in dieser Situation zu erleben war verdammt hart. Selbst Quentin hatte Tränen in den Augen.“

Foxx spielt in Quentin Tarantinos Film einen Sklaven, der als Kopfgeldjäger brutale Vergeltung an seinen Feinden übt. „Django Unchained“ startet am (heutigen) Donnerstag in den deutschen Kinos.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinostart von „Ich-Einfach unverbesserlich 3“: Dieses Detail verrät der neue Trailer
Kurz bevor „Ich - Einfach unverbesserlich 3“ in den Kinos anläuft, gibt es einen zweiten Trailer zum neuen Minions-Film. Alles, was Sie zu Kinostart und den …
Kinostart von „Ich-Einfach unverbesserlich 3“: Dieses Detail verrät der neue Trailer
Neuer „Harry Potter“-Film kommt - mit einem kleinen Haken
Den von J. K. Rowling erfundenen Zauberlehrling Harry Potter aus Hogwarts kennt jeder. Doch die Produzenten eines anderen Films werfen der Schriftstellerin vor, die Idee …
Neuer „Harry Potter“-Film kommt - mit einem kleinen Haken
Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore
Trauer um Roger Moore: Der James-Bond-Darsteller ist mit 89 Jahren an Krebs gestorben. Hier lesen sie einen Nachruf auf Roger Moore. 
Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore

Kommentare