+
Eine Szene aus "Django Unchained"

Wirklich aus technischen Gründen?

"Django Unchained" aus Kinos in China genommen

Peking - Quentin Tarantinos Western „Django Unchained“ ist am Tag des geplanten landesweiten Filmstarts in China aus den Kinos genommen worden.

Die den Film importierende Firma China Film Group machte ein nicht näher bezeichnetes technisches Problem dafür verantwortlich. Ein Kinomanager in der südlichen Stadt Kunming, Tian Zaixing, sagte, der Anruf mit der Anweisung, den Film nicht zu zeigen, sei am Donnerstagmorgen um 10.00 Uhr Ortszeit gekommen. Kinobetreiber in anderen chinesischen Städten bestätigten das.

Anrufe der Nachrichtenagentur AP bei der Importfirma und der Staatsverwaltung für Radio, Film und Fernsehen wurden nicht beantwortet. Ein Sprecher von Sony Pictures, Steve Elzer, sagte, das Unternehmen bedauere die Anordnung und hoffe, dass ein neuer Kinostart für „Django Unchained“ vereinbart werden könne.

Warum der Film nicht starten konnte, nachdem er die Zensur durchlaufen und wochenlang in China beworben wurde, war nicht klar. Berichten zufolge gab die Zensurbehörde den Film frei, nachdem einige Gewalt- und Sexszenen entfernt worden seien. Das ein Film am Tag seines angekündigten Kinostarts zurückgezogen wird, ist auch in China höchst ungewöhnlich.

AP

 

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer „Harry Potter“-Film kommt - mit einem kleinen Haken
Den von J. K. Rowling erfundenen Zauberlehrling Harry Potter aus Hogwarts kennt jeder. Doch die Produzenten eines anderen Films werfen der Schriftstellerin vor, die Idee …
Neuer „Harry Potter“-Film kommt - mit einem kleinen Haken
Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore
Trauer um Roger Moore: Der James-Bond-Darsteller ist mit 89 Jahren an Krebs gestorben. Hier lesen sie einen Nachruf auf Roger Moore. 
Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore
„Pirates of the Caribbean 5“: Routine statt Spannung
Johnny Depp torkelt über die Schiffsplanken, Javier Bardem zeigt Vampirzähnchen - und ein junges Liebespaar gibt es auch. Disneys unverwüstliche Piratensaga geht mit …
„Pirates of the Caribbean 5“: Routine statt Spannung

Kommentare