Fans warten auf Bond und die Queen

- London - Trotz ungemütlichen Regenwetters haben sich am Dienstagnachmittag in London bereits Fans zur Weltpremiere des neuen James-Bond-Films "Casino Royale" eingefunden. Für den späteren Abend wurde mit hunderten Schaulustigen am Roten Teppich gerechnet. Ehrengast der feierlichen Aufführung ist die oberste Dienstherrin aller britischen Geheimagenten, Ihre Majestät Elizabeth II., höchstpersönlich.

Neben dem neuen 007-Darsteller Daniel Craig sollten der Queen auch Eva Green als das neue Bond-Girl sowie Mads Mikkelsen als Oberbösewicht Le Chiffre und andere Mitglieder des Filmteams vorgestellt werden.

Trotz einer Schmähkampagne im Internet gegen Hauptdarsteller Craig als "zu blondem" und angeblich verweichlichtem Bond, wurde mit großem Beifall für den 38-Jährigen gerechnet. Kritiker bezeichneten alle Vorwürfe gegen ihn als grundlos und lobten "Casino Royale", den 21. Film der James-Bond-Reihe, nahezu einhellig als spannend Action-Unterhaltung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Los Angeles - Nach einem Tierquälerei-Skandal sind die Premiere und Pressetermine zu dem Hundefilm „Bailey - Ein Freund fürs Leben“ kurzfristig abgesagt worden.
Vorwurf von Tierquälerei - Film-Premiere abgesagt
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit
München - Olivier Assayas „Personal Shopper“ lebt von dem Talent seiner Hauptdarstellerin und driftet nicht in eine Grusel-Persiflage ab.
Filmkritik zu „Personal Shopper“: In der totalen Einsamkeit
Filmkritik zu „Verborgene Schönheit“: Zu viel Pathos
München - David Frankels Drama „ Verborgene Schönheit“ setzt zu sehr auf Symbolik und ein allzu schöngefärbtes Happy End.
Filmkritik zu „Verborgene Schönheit“: Zu viel Pathos
Der schweigsame Onkel: Filmkritik zu „Manchester by the Sea“
München - „Manchester by the Sea“ trumpft vor allem im zwischenmenschlichen Bereich auf. Es geht um Verantwortung und Familie.
Der schweigsame Onkel: Filmkritik zu „Manchester by the Sea“

Kommentare