Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet

Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet

Football als Metapher

- "Radio" heißt der geistig zurückgebliebene Held dieses Films, weil er eine Vorliebe für Radiogeräte hat. Er sei "genau wie alle anderen, nur ein wenig langsamer, als die meisten", sagt seine Mutter. Ein beschauliches Kleinstadtleben in South Carolina Anfang der 70er-Jahre: Der Rhythmus wird durch die Jahreszeiten und die immer gleiche Abfolge der Sport-Saison diktiert.

<P>Harold Jones (Ed Harris einmal mehr in einem ausgezeichneten Auftritt) ist Football-Trainer des örtlichen Vereins. Als er erlebt, wie Radio (Cuba Gooding Jr.), der schwarz ist, von einigen Weißen gehänselt und drangsaliert wird, nimmt er ihn unter seine Fittiche. Der amerikanische Nationalsport Football wird zum Mittel der körperlichen und moralischen Selbstbestätigung und zur Metapher für die Einordnung des Einzelnen in das Gemeinwesen. Allerdings vollzieht sich diese vermeintlich typisch amerikanische Erfolgsstory nicht völlig glatt, Radio hat außer mit Vorurteilen gegen Behinderte auch mit dem Rassismus in den Südstaaten zu kämpfen. <BR><BR>Dabei geht der Film von Regisseur Michael Tollin in sehr geschmackvoller Weise mit seinem Thema um und umschifft manche Kitschfalle. Einziger Vorbehalt: Dem Rassismus, der zu jener Zeit, auf dem Höhepunkt der Schwarzenbewegung und nur zwei Jahre nach Martin Luther Kings Ermordung, noch stark war, wird allzu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. </P><P>(In München: Mathäser, Marmorhaus.)</P><P>"Sie nennen ihn Radio"<BR>mit Cuba Gooding Jr., Ed Harris<BR>Regie: Michael Tollin<BR>Sehenswert </P><P><BR> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Davon handelt der dritte "Star Wars"-Spinoff
Die seit Jahren anhaltenden Gerüchte über die Hauptperson im dritten geplanten Spinoff zur eigentlichen "Star Wars"-Saga konkretisieren sich. 
Davon handelt der dritte "Star Wars"-Spinoff
Lachattacken im Schnellformat: Bullyparade-Film ab Donnerstag im Kino
Michael Bully Herbig bringt seinen nächsten Film ins Kino. Am Donnerstag feiert „Bullyparade - Der Film“ seine Premiere - Lachattacken garantiert.
Lachattacken im Schnellformat: Bullyparade-Film ab Donnerstag im Kino
Kinoflim „Tigermilch“: Ein Prosit auf die Pubertät
Wir trafen die Hauptdarstellerinnen von „Tigermilch“ – Der Film nach Stefanie de Velascos Roman startet nächste Woche.
Kinoflim „Tigermilch“: Ein Prosit auf die Pubertät

Kommentare