Football als Metapher

- "Radio" heißt der geistig zurückgebliebene Held dieses Films, weil er eine Vorliebe für Radiogeräte hat. Er sei "genau wie alle anderen, nur ein wenig langsamer, als die meisten", sagt seine Mutter. Ein beschauliches Kleinstadtleben in South Carolina Anfang der 70er-Jahre: Der Rhythmus wird durch die Jahreszeiten und die immer gleiche Abfolge der Sport-Saison diktiert.

<P>Harold Jones (Ed Harris einmal mehr in einem ausgezeichneten Auftritt) ist Football-Trainer des örtlichen Vereins. Als er erlebt, wie Radio (Cuba Gooding Jr.), der schwarz ist, von einigen Weißen gehänselt und drangsaliert wird, nimmt er ihn unter seine Fittiche. Der amerikanische Nationalsport Football wird zum Mittel der körperlichen und moralischen Selbstbestätigung und zur Metapher für die Einordnung des Einzelnen in das Gemeinwesen. Allerdings vollzieht sich diese vermeintlich typisch amerikanische Erfolgsstory nicht völlig glatt, Radio hat außer mit Vorurteilen gegen Behinderte auch mit dem Rassismus in den Südstaaten zu kämpfen. <BR><BR>Dabei geht der Film von Regisseur Michael Tollin in sehr geschmackvoller Weise mit seinem Thema um und umschifft manche Kitschfalle. Einziger Vorbehalt: Dem Rassismus, der zu jener Zeit, auf dem Höhepunkt der Schwarzenbewegung und nur zwei Jahre nach Martin Luther Kings Ermordung, noch stark war, wird allzu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. </P><P>(In München: Mathäser, Marmorhaus.)</P><P>"Sie nennen ihn Radio"<BR>mit Cuba Gooding Jr., Ed Harris<BR>Regie: Michael Tollin<BR>Sehenswert </P><P><BR> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleiner Löwe im Großstadtdschungel: Filmkritik zu „Lion“
Der fünfjährige Saroo (Sunny Pawar) lebt in ärmsten Verhältnissen im Norden Indiens. Während die Mutter Steine klopft, fahren er und sein großer Bruder Guddu zur …
Kleiner Löwe im Großstadtdschungel: Filmkritik zu „Lion“
Filmkritik zu „Bibi & Tina – Tohuwabohu total“
Zwangsheirat, Flüchtlingskrise und eine Persiflage auf Donald Trump: Passt so viel Politik in einen Jugendfilm? Oh ja! Wenn man sie humorvoll verpackt. Und wer könnte …
Filmkritik zu „Bibi & Tina – Tohuwabohu total“
Streifen für Hunde-Fans: Filmkritik zu „Bailey“
Man sollte Hunde schon sehr mögen, um an „Bailey“ Gefallen zu finden. Im Spielfilm von Lasse Hallström, Amerikas Regie-Kitschonkel Nummer eins, sprechen die Vierbeiner …
Streifen für Hunde-Fans: Filmkritik zu „Bailey“
So sehen Sie die Oscarverleihung 2017 live im TV und im Live-Stream
Los Angeles - Am Sonntag werden in Hollywood wieder die begehrtesten Trophäen der internationalen Filmbranche verliehen: Die Oscars. So verfolgen Sie die Verleihung live …
So sehen Sie die Oscarverleihung 2017 live im TV und im Live-Stream

Kommentare