+
Ben Affleck (l) als Batman/ Bruce Wayne und Henry Cavill als Superman/ Clark Kent. Foto: Warner Bros. Enternainment

Menschheit in Gefahr

Giganten-Duell: "Batman v Superman: Dawn of Justice"

Berlin - Darauf hat die Superhelden-Fangemeinde lange gewartet: Batman und Superman treffen erstmals auf großer Leinwand aufeinander.

Während sich die Welt in diesem Film uneins darüber ist, welche Art von Retter sie am dringendsten benötigt, macht sich Batman aus Gotham City daran, seinen Widersacher Superman unter Kontrolle zu halten. Der Menschheit aber droht plötzlich eine große Gefahr.

In die Rolle des Batman schlüpfen darf Ben Affleck ("Gone Girl"), Superman wird gespielt von Henry Cavill. Die Regie kommt von Zack Snyder, der vor drei Jahren bereits das Superheldenwerk "Man of Steel" in die Kinos gebracht hat.

Das neue Actionspektakel kommt sowohl in 2D als auch 3D in die Kinos.

(Batman v Superman: Dawn of Justice, USA 2016, 150 min, FSK ab 12, von Zack Snyder, mit Ben Affleck, Amy Adams, Henry Cavill)

Batman v Superman: Dawn of Justice

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trailer zu „Why him?“: Nicht gesellschaftsfähig
München - John Hamburgs „Why him?“ variiert fantasielos das Duell Schwiegervater-Schwiegersohn.
Trailer zu „Why him?“: Nicht gesellschaftsfähig
„Hell or High Water“: Kein Land für arme Schlucker
München - „Hell or High Water“ ist ein höllisch unterhaltsames Katz-und-Maus-Spiel im modernen Wilden Westen.
„Hell or High Water“: Kein Land für arme Schlucker
„Bob, der Streuner“: Der Junkie hat einen Kater
München - Roger Spottiswoode verfilmte den Bestseller „Bob, der Streuner“ angenehm kitschfrei.
„Bob, der Streuner“: Der Junkie hat einen Kater
Kritik zum Kinofilm „La La Land“: Hinreißende Liebeserklärung
München - „La La Land“ ist eine gesungene und getanzte Liebeserklärung an das Leben, die Leidenschaft und Los Angeles.
Kritik zum Kinofilm „La La Land“: Hinreißende Liebeserklärung

Kommentare