Auf Idealmaße gehungert

- Mareike (Marie-Luise Schramm) ist 15 Jahre alt, frech, clever, selbstbewusst und ein bisschen mollig. Das hindert die Schülerin nicht daran, von einer Model-Karriere zu träumen. Die Wahl zur Miss Baden-Württemberg steht an. An der will Mareike unbedingt teilnehmen. Egal, was die Freundinnen lästern und die Familie zu bedenken gibt. Doch dann erkrankt das Mädchen und verliert ausgerechnet das, worauf es besonders stolz war: ihre langen blonden Haare.

Katinka Feistls Film "Bin ich sexy?" ist zwar deutlich für eine Fernsehauswertung gearbeitet. Zugleich bietet die ambitionierte Produktion aber vieles, was weit über den TV-Mainstream hinausreicht. Die Charaktere sind sorgfältig ausgefeilt, selbst Nebenfiguren wie der neue Freund der Mutter oder Mareikes Geschwister sind mit wenigen pointierten Strichen genau akzentuiert. Die Kameraarbeit ist frisch und voller origineller Einfälle. Nur das im Verlauf des Films immer seichter dahinplätschernde Drehbuch gemahnt an die ZDF-Ausstrahlung als "Kleines Fernsehspiel".Schade um die verschenkte Chance, den Film zu einer harmonisch abgerundeten Geschichte zum Thema Schönheitswahn unter jungen Mädchen zu adeln. Der Komplex rund um die Idealmaße, auf die sich schon frühreife Grundschülerinnen herunterhungern, kommt etwas zu kurz. Im Gegenzug stören die ab der Hälfte des Films eingesetzten moralischen Schlüsselszenen und nehmen dem sonst stimmig und schwungvoll inszenierten, sehr wahren Teenie-und-Familiendrama viel von seiner herzerwärmenden Leichtigkeit. (In München: Leopold, Rio, Rottmann.)>> alle Filme, alle Kinos auf einen Blick bei munich online 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kambodscha verbietet Veröffentlichung einer Hollywood-Komödie
Ein Film, der die Zuschauer zum Lachen bringt, soll „Kingsman: The Golden Circle“ sein. Das wird er allerdings in Kambodscha nicht schaffen.
Kambodscha verbietet Veröffentlichung einer Hollywood-Komödie

Kommentare