+
Roland Emmerich.

Roland Emmerich gibt Titel bekannt

"Independence Day": So heißt die Fortsetzung

Los Angeles - Ein Jahr vor dem geplanten Kinostart hat Roland Emmerich (59) den Titel für die Fortsetzung von „Independence Day“ bekanntgegeben.

Am Montag machte es der deutsche Hollywood-Regisseur offiziell: Teil zwei seines Science-Fiction-Spektakels erhält den Beinamen „Resurgence“ (dt. Übersetzung: Wiederaufleben). Für die Livestream-Bekanntmachung holte Emmerich zahlreiche Stars von „Independence Day Resurgence“ vor die Kamera, darunter Liam Hemsworth, Sela Ward, Jeff Goldblum und Bill Pullman.

Emmerich zufolge spielt die Fortsetzung 20 Jahre nach dem Angriff der Außerirdischen auf die Erde, der in dem Originalfilm „Independence Day“ (1996) gezeigt wurde. Die Aliens zerstörten damals zig Städte, darunter auch Washington samt dem Weißem Haus. In der Sequel haben die Überlebenden ein globales Abwehrsystem entwickelt, das vor weiteren Angriffen schützen soll. Teil zwei soll im Juli 2016 in den deutschen Kinos anlaufen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer „Harry Potter“-Film kommt - mit einem kleinen Haken
Den von J. K. Rowling erfundenen Zauberlehrling Harry Potter aus Hogwarts kennt jeder. Doch die Produzenten eines anderen Films werfen der Schriftstellerin vor, die Idee …
Neuer „Harry Potter“-Film kommt - mit einem kleinen Haken
Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore
Trauer um Roger Moore: Der James-Bond-Darsteller ist mit 89 Jahren an Krebs gestorben. Hier lesen sie einen Nachruf auf Roger Moore. 
Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore
„Pirates of the Caribbean 5“: Routine statt Spannung
Johnny Depp torkelt über die Schiffsplanken, Javier Bardem zeigt Vampirzähnchen - und ein junges Liebespaar gibt es auch. Disneys unverwüstliche Piratensaga geht mit …
„Pirates of the Caribbean 5“: Routine statt Spannung

Kommentare