"Indiana Jones" spielt weltweit 311 Millionen Dollar ein

New York - Steven Spielbergs Abenteuerfilm "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" hat innerhalb von fünf Tagen weltweit 311 Millionen Dollar (197 Millionen Euro) eingespielt und seine Produktionskosten damit bereits locker gedeckt.

Wie das US-Filmstudio Paramount Pictures mitteilte, brachte die langerwartete Fortsetzungsgeschichte mit Harrison Ford (65) in der Rolle des rauflustigen Archäologen seit dem Start am Donnerstag allein in den USA und Kanada 151,1 Millionen Dollar ein. International kamen rund 160 Millionen Dollar in die Kassen. Die Produktionskosten für das aufwendig inszenierte Abenteuer lagen bei 185 Millionen Dollar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So sehen Sie die Oscarverleihung 2017 live im TV und im Live-Stream
Los Angeles - Am Sonntag werden in Hollywood wieder die begehrtesten Trophäen der internationalen Filmbranche verliehen: Die Oscars. So verfolgen Sie die Verleihung live …
So sehen Sie die Oscarverleihung 2017 live im TV und im Live-Stream
„Dirty Dancing“: Jennifer Grey verrät Geheimnis über Kult-Szene
München - Dass Patrick Swayze einen auch mal so hochhebt wie Baby im See - davon hat wohl jede Frau schon mal geträumt. Am Set vor 30 Jahren war die Szene für Jennifer …
„Dirty Dancing“: Jennifer Grey verrät Geheimnis über Kult-Szene
Goldener Bär für Ungarn - Bester Schauspieler aus Österreich
Berlin - Ungarn holt erstmals nach 42 Jahren wieder den Gold-Bären. Und der Österreicher Georg Friedrich wird bei der 67. Berlinale zum besten Schauspieler gekürt.
Goldener Bär für Ungarn - Bester Schauspieler aus Österreich
Es wird spannend: Das sind die Favoriten der Berlinale
Berlin -  Ein Öko-Thriller oder vielleicht auch ein Flüchtlingsdrama: Bei der Berlinale gibt es ein paar Favoriten auf den Gewinn. Am Samstag fällt die Entscheidung.
Es wird spannend: Das sind die Favoriten der Berlinale

Kommentare