"Indiana Jones" spielt weltweit 311 Millionen Dollar ein

New York - Steven Spielbergs Abenteuerfilm "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" hat innerhalb von fünf Tagen weltweit 311 Millionen Dollar (197 Millionen Euro) eingespielt und seine Produktionskosten damit bereits locker gedeckt.

Wie das US-Filmstudio Paramount Pictures mitteilte, brachte die langerwartete Fortsetzungsgeschichte mit Harrison Ford (65) in der Rolle des rauflustigen Archäologen seit dem Start am Donnerstag allein in den USA und Kanada 151,1 Millionen Dollar ein. International kamen rund 160 Millionen Dollar in die Kassen. Die Produktionskosten für das aufwendig inszenierte Abenteuer lagen bei 185 Millionen Dollar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Davon handelt der dritte "Star Wars"-Spinoff
Die seit Jahren anhaltenden Gerüchte über die Hauptperson im dritten geplanten Spinoff zur eigentlichen "Star Wars"-Saga konkretisieren sich. 
Davon handelt der dritte "Star Wars"-Spinoff
Lachattacken im Schnellformat: Bullyparade-Film ab Donnerstag im Kino
Michael Bully Herbig bringt seinen nächsten Film ins Kino. Am Donnerstag feiert „Bullyparade - Der Film“ seine Premiere - Lachattacken garantiert.
Lachattacken im Schnellformat: Bullyparade-Film ab Donnerstag im Kino

Kommentare