"Indiana Jones": Verhaltene Reaktionen in Cannes

Cannes - Steven Spielbergs neuer Abenteuerfilm "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" ist bei der ersten Vorführung in Cannes verhalten aufgenommen worden.

Wenige Stunden vor der offiziellen Uraufführung am Sonntagabend gab es nach der Pressevorführung beim Filmfestival kaum Beifall.

Der vierte Teil der erfolgreichen "Indiana Jones"-Reihe startet in dieser Woche weltweit in den Kinos. Die ersten drei Filme hatten in den 80er Jahren 1,2 Milliarden Dollar eingespielt.

19 Jahre nach dem "Letzten Kreuzzug" des Archäologen mit der Peitsche knüpfen Regisseur Steven Spielberg und sein Held Harrison Ford an den Charme der Vorgängerfilme an. Doch "Indy 4" hat bei mehr als zwei Stunden Laufzeit deutliche Längen, die Actionszenen und Spezialeffekte wirken teilweise etwas altmodisch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer „Harry Potter“-Film kommt - mit einem kleinen Haken
Den von J. K. Rowling erfundenen Zauberlehrling Harry Potter aus Hogwarts kennt jeder. Doch die Produzenten eines anderen Films werfen der Schriftstellerin vor, die Idee …
Neuer „Harry Potter“-Film kommt - mit einem kleinen Haken
Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore
Trauer um Roger Moore: Der James-Bond-Darsteller ist mit 89 Jahren an Krebs gestorben. Hier lesen sie einen Nachruf auf Roger Moore. 
Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore
„Pirates of the Caribbean 5“: Routine statt Spannung
Johnny Depp torkelt über die Schiffsplanken, Javier Bardem zeigt Vampirzähnchen - und ein junges Liebespaar gibt es auch. Disneys unverwüstliche Piratensaga geht mit …
„Pirates of the Caribbean 5“: Routine statt Spannung

Kommentare