"Indiana Jones": Verhaltene Reaktionen in Cannes

Cannes - Steven Spielbergs neuer Abenteuerfilm "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" ist bei der ersten Vorführung in Cannes verhalten aufgenommen worden.

Wenige Stunden vor der offiziellen Uraufführung am Sonntagabend gab es nach der Pressevorführung beim Filmfestival kaum Beifall.

Der vierte Teil der erfolgreichen "Indiana Jones"-Reihe startet in dieser Woche weltweit in den Kinos. Die ersten drei Filme hatten in den 80er Jahren 1,2 Milliarden Dollar eingespielt.

19 Jahre nach dem "Letzten Kreuzzug" des Archäologen mit der Peitsche knüpfen Regisseur Steven Spielberg und sein Held Harrison Ford an den Charme der Vorgängerfilme an. Doch "Indy 4" hat bei mehr als zwei Stunden Laufzeit deutliche Längen, die Actionszenen und Spezialeffekte wirken teilweise etwas altmodisch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kambodscha verbietet Veröffentlichung einer Hollywood-Komödie
Ein Film, der die Zuschauer zum Lachen bringt, soll „Kingsman: The Golden Circle“ sein. Das wird er allerdings in Kambodscha nicht schaffen.
Kambodscha verbietet Veröffentlichung einer Hollywood-Komödie
Und sie ist weg - Der deutsche Kinderfilm bekommt eine Superheldin
Sue kann sich unsichtbar machen und muss ihre entführte Mutter retten: In Thüringen entsteht der erste deutsche Kinderfilm mit einer Superheldin als Hauptfigur. Ein …
Und sie ist weg - Der deutsche Kinderfilm bekommt eine Superheldin

Kommentare