+

Film- und Theaterprojekt

Bierbichler plant Verfilmung von "Mittelreich"

  • schließen

München - Der Schauspieler und Autor Josef Bierbichler will seinen Roman, der an die eigene Familiengeschichte angelehnt ist,  heuer verfilmen – parallel dazu soll es eine Bühnenfassung an den Kammerspielen geben.

„Mittelreich“, das neue Filmprojekt des Schauspielers und Schriftstellers Josef Bierbichler, soll nach Informationen unserer Zeitung noch heuer realisiert werden. Derzeit castet der 66-Jährige die Darsteller für die Kino-Adaption seines Romans aus dem Jahr 2011, wie die Produktionsfirma X Filme bestätigte. Bierbichler wird demnach den Film nach eigenem Drehbuch inszenieren und eine Hauptrolle spielen.

Inspiriert von seiner Familiengeschichte erzählt er in „Mittelreich“ von der Familie des Seewirts am Starnberger See – und zeichnet dabei ein Porträt Oberbayerns zwischen 1914 und 1984.

Nach Angaben von X Filme (Produzent ist Stefan Arndt) könnte Bierbichler im Idealfall Ende August mit dem Dreh beginnen – noch ist die Finanzierung nicht abgeschlossen. Beim Film-Fernseh-Fonds Bayern, der 2012 die Entwicklung des Projekts mit 50 000 Euro unterstützte, endet die Frist für Förderanträge am 20. Januar.

Parallel dazu soll an den Münchner Kammerspielen eine Bühnenfassung von „Mittelreich“ uraufgeführt werden. Matthias Lilienthal, von 2015/16 an neuer Intendant des Hauses, nennt das Vorhaben sein „Lieblingsprojekt“, das er unbedingt in seiner ersten Spielzeit realisieren wolle. Derzeit sucht er einen Regisseur.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Film: Spielt Elyas M’Barek den per Haftbefehl gesuchten Mehmet Göker?
Die Geschichte um den Kasseler Ex-Versicherungsvertreter Mehmet Göker soll neu fürs Kino verfilmt werden. Gute Chancen auf die Hauptrolle hat "Fack Ju Göhte"-Star Elyas …
Neuer Film: Spielt Elyas M’Barek den per Haftbefehl gesuchten Mehmet Göker?

Kommentare