Jürgen Vogel erhält Ernst-Lubitsch-Preis 2007

- Berlin - Der Schauspieler Jürgen Vogel (38) erhält den Ernst-Lubitsch-Preis 2007. Das teilte der Club der Filmjournalisten mit, der die undotierte Auszeichnung in Erinnerung an den in Berlin geborenen Regisseur Lubitsch vergibt.

Vogel spielte zuletzt in Filmen wie "Ein Freund von mir" mit Daniel Brühl, "Wo ist Fred!?" mit Til Schweiger und "Emmas Glück" mit Jördis Triebel. Die nach dem deutsch-amerikanischen Regisseur benannte Auszeichnung wurde 1957 auf Anregung von Billy Wilder von den Berliner Filmkritikern gestiftet und wird jährlich für herausragende komödiantische Leistungen im deutschen Film vergeben.

Bisherige Lubitsch-Preisträger waren unter anderem Gert Fröbe, Heinz Rühmann, Mario Adorf, Loriot, Manfred Krug, Katja Riemann und Tom Tykwer. Im vergangenen Jahr wurde Andreas Dresen für seinen Film "Sommer vorm Balkon" ausgezeichnet.

Der Lubitsch-Preis wird traditionell am Geburtstag des deutsch-amerikanischen Regisseurs am 29. Januar verliehen. Lubitsch ("Ninotschka", "Sein oder Nichtsein") wurde am 29. Januar 1892 in Berlin geboren. Er starb am 30. November 1947 in Hollywood.

Auch interessant

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.