Ein Mädchen außer Kontrolle

- Tracy (Evan Rachel Wood) ist ein unbescholtenes, stilles Mädchen, das gute Noten und romantische Gedichte schreibt. Als sie sich jedoch mit ihrer umschwärmten Mitschülerin Evie (Nikki Reed) anfreundet, gerät die Dreizehnjährige rasch auf die "schiefe Bahn": Ladendiebstahl, Piercings, Drogen, Sex mit möglichst vielen Jungs - Tracy ist außer Kontrolle, und die überarbeitete, allein erziehende Mutter (Holly Hunter) sieht nur noch entsetzt dabei zu, wie aus dem Sonnenscheinchen ein aggressiver Pubertätspudding wird.

<P>Regisseurin Catherine Hardwicke skizziert mit behutsamem, feinem Pinselstrich das provokante Aufbegehren eines Teenagers bis zur Selbstzerstörung. Im klaren Gesicht von Evan Rachel Wood zeigt sich die immer stärkere Verwirrung. Denn Evie ist nicht nur eine besitzergreifende Freundin, sondern auch extrem manipulativ. Doch es dauert, und man leidet mit der verzweifelten Mutter, ehe Tracy das Spiel ihrer vermeintlichen Busenfreundin durchschaut.<BR><BR>Der konsequente Einsatz einer wackeligen Handkamera betont den ungebrochen authentischen Charakter von "Dreizehn", dieser eindringlichen Metamorphose eines Kindes zur Frau. Ruppig realistisch hat Hardwicke ihren Film inszeniert, mit vielen emotionalen Grenzgängen. Die Kamera bleibt ganz nah an den Figuren, und so gelingen Hardwicke Momente größter Intensität und Intimität. "Dreizehn" fängt auf sehr glaubwürdige Weise ein, wie kompliziert es ist, heutzutage jung zu sein. Der erbarmungslose Druck durch den Konsum und eine immer massiver werdende Sexualisierung sind da nur zwei Beispiele von vielen. </P><P>- läuft hier im Kino</P><P><BR>"Dreizehn"<BR>mit Evan Rachel Wood, Nikki Reed<BR>Regie: Catherine Hardwicke<BR>Hervorragend </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer „Harry Potter“-Film kommt - mit einem kleinen Haken
Den von J. K. Rowling erfundenen Zauberlehrling Harry Potter aus Hogwarts kennt jeder. Doch die Produzenten eines anderen Films werfen der Schriftstellerin vor, die Idee …
Neuer „Harry Potter“-Film kommt - mit einem kleinen Haken
Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore
Trauer um Roger Moore: Der James-Bond-Darsteller ist mit 89 Jahren an Krebs gestorben. Hier lesen sie einen Nachruf auf Roger Moore. 
Er war der coolste James Bond: Nachruf auf Roger Moore
„Pirates of the Caribbean 5“: Routine statt Spannung
Johnny Depp torkelt über die Schiffsplanken, Javier Bardem zeigt Vampirzähnchen - und ein junges Liebespaar gibt es auch. Disneys unverwüstliche Piratensaga geht mit …
„Pirates of the Caribbean 5“: Routine statt Spannung

Kommentare